Demling

Gut aufgestellt und motiviert in die Zukunft

Jahresversammlung der Demlinger Feuerwehr mit Ehrung langjähriger Mitglieder – Gute Zusammenarbeit mit Großmehring

11.06.2022 | Stand 11.06.2022, 9:00 Uhr
Michael Büchl

Unterstützen seit vielen Jahren die Feuerwehr Demling und wurden dafür von Vereinsvorsitzendem Maximilian Mayer und Kommandant Manuel Welser geehrt. Foto: Büchl

„Das Jahr 2021/22 war wegen Corona recht dünn, was gemeinsame Aktivitäten anbelangt“: Mit diesen Worten , eröffnete Vorsitzender Maximilian Mayer die Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Demling. Mayer begrüßte unter den zahlreichen Anwesenden auch Kreisbrandmeister Florian Schneider aus Großmehring und dritten Bürgermeister Gerhard Lechermann. Durch die Corona-bedingten Einschränkungen mussten Veranstaltungen wie Floriansfest, Kindernachmittag und Weihnachtsfeier sowie überörtliche Besuche bei anderen Wehren und bei Ortsvereinen abgesagt werden, so Mayer.

Feste und Fahrten – Übungen wieder möglich

Das erste gemeinsame Maifest nach zwei Jahren direkt am Maibaum zusammen mit dem Katholischen Burschenverein und dem „Zuagroasten“-Stammtisch war laut Mayer ein großer Erfolg und fand großen Zuspruch. Für das laufende Jahr konnte er mit mehreren Veranstaltungen aufwarten. So sind Besuche zur 100-Jahr-Feier des TSV Großmehring, der Kindernachmittag im August und im September das Weinfest geplant. Am 17. Juli geht’s mit dem Bus zur Fahnenweihe zum Namensvetter der Gemeinde Demling/Bach.

In seinem Bericht ging Kommandant Manuel Welser auf die Besonderheiten durch Corona im Übungsbetrieb der sowohl für die aktive Mannschaft als auch für die Jugend nur eingeschränkt durchgeführt werden konnte. Welser hob hervor, dass sich die Jugendwehr trotz der Absage des Kreisjugendfeuerwehrtag 2021 für den Wettbewerb 2022 vorbereitet. Übungsdurchgänge für Atemgeräteträger in der Übungstrecke des Landkreises in Lenting konnten nicht abgehalten werden. So wurden von Peter Heigl in Demling eine Ersatzübung in Demling organisiert.

Welser führte an, dass die Zusammenarbeit mit der Wehr Großmehring sehr gut und kameradschaftlich sei. Es wurden gemeinsame Ausbildungsveranstaltungen in der Truppmannausbildung und eine Zugübung im Seniorenheim Großmehring abgehalten. Gemeinsam mit der Feuerwehr Großmehring nahm eine Gruppe an der Leistungsprüfung THL teil. Seit 2021 wurde die Demlinger Wehr zu 15 Einsätzen gerufen, die sich in 110 Einsatzstunden niederschlagen.

Nach einem Beschluss des Gemeinderates werden die Gerätewarte der Ortswehren der Gemeinde Großmehring mit Demling und Theißing um einen hauptamtlichen Gerätewart ergänzt, was eine große Erleichterung fürs Ehrenamt bedeute. Besonders hob Welser hervor, das vier Kameraden das Hilfeleistungskontingent des Landkreises Eichstätt im Hochwassergebiet Ahrtal vom 27. bis 30. Juli 2021 unterstützten. Beim Personal gibt es nur geringfügige Veränderungen. 31 Aktive und fünf Jugendliche engagieren sich hier. 133 Frauen und Männer sind fördernde Mitglieder. Abschließend berichteten Welser und Mayer über den Stand der Renovierungsarbeiten am Gerätehaus. Die Um- und Einbauten an der Fahrzeughalle mit Austausch der Tore, Einbau einer modernen Absaugung wurden abgeschlossen. Im nächsten Schritt werden die Umkleide-Spinde ausgetauscht. Die Heizungsanlage wird gegen eine Anlage mit Holzpellets erneuert.

Gute Zusammenarbeit der Feuerwehren

Der Kreisbrandmeister und Kommandant von Großmehring, Florian Schneider, hob die gute Zusammenarbeit der Wehren von Großmehring und Demling hervor. Diese habe sich über Jahre bewährt und sichere die Einsatzbereitschaft. Ein Feuerwehrbedarfsplan soll weitere Erkenntnisse zu Personalstärken im Gemeindebereich bis Ende des Jahres erarbeiten. Außerdem wird für Großmehring ein Konzept bei einem kompletten Stromausfall erarbeitet.

Den Dank der Gemeinde für ihr Engagement im Ehrenamt überbrachte dritter Bürgermeister Gerhard Lechermann. Er unterstrich, dass die Gemeinde auch weiterhin hinter ihren Wehren stehe und die erforderlichen Ausrüstungsgegenstände und Einrichtungen zur Verfügung stellt. Vorsitzender Maximilian Mayer und Kommandant Manuel Welser ehrten eine Reihe von anwesenden Mitgliedern: für 55 Jahre Anton Brunner, für 50 Jahre Blasius Kürzinger und Jakob Preißinger, für 45 Jahre Lorenz Härtl, Martin Krapf und Johann Büchl. 35 Jahre ist Helmut Schmidt dabei.

bm