Heuer wird wieder ein Maibaum aufgestellt
Freiwillige Feuerwehr Etting: Rückblick auf das Fest zum 150-jährigen Bestehen

11.01.2024 | Stand 11.01.2024, 8:03 Uhr

Der Vorsitzende Christoph Wittmann (l.) hat zahlreiche treue Mitglieder geehrt: (v.l.) Ludwig Sangl, Erich Vollnhals, Thomas Steidl, Wolfgang Plank, Reinhard Meier, Thomas Lindner (Stellvertretender Vorsitzender) und Alfred Brandl (Kommandant). Foto: FFW Etting

84 Vereinsmitglieder begrüßte der Vorsitzende Christoph Wittmann bei der Versammlung der Freiwilligen Feuerwehr Etting im Sportheimsaal. Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder stellte Kassier Thomas Schraufstetter den Kassenbericht für das abgelaufene Jahr 2023 vor.

Im Zentrum des Berichts des Vorsitzenden Wittmann stand der Rückblick auf das erfolgreiche dreitägige Fest anlässlich des 150-jährigen Bestehens der FFW Etting vom 5. bis zum 7. Mai. Hier galt sein Dank allen Helfern und Beteiligten bei den Vorbereitungen, beim Aufbau, der Durchführung sowie dem Abbau. Ein besonderer Dank galt den Festdamen, dem Schirmherrn Manfred Müller und vor allem dem Festausschuss. Ihnen wurde ein Geschenk überreicht.

Besuch beim Patenverein

Anschließend informierte der Vorsitzende über den aktuellen Mitgliederstand, die Mitgliederbetreuung und die Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr. So war Anfang des Jahres ein wichtiger Termin der Besuch beim Patenverein des bevorstehenden 150-jährigen Bestehens – der Freiwilligen Feuerwehr Gaimersheim. Zudem haben sich die Wehrler an örtlichen Terminen beteiligt – zum Beispiel der jährlichen Flurreinigung und der Gestaltung des Volkstrauertags. Berichtet wurde auch von Besuchen auswärtiger Feste, wie den Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Feuerwehren Gaimersheim, Mailing, Kasing und Haunwöhr, sowie der Teilnahme am Volksfesteinzug.

Heuer soll am 1. Mai wieder ein Maibaum in Etting aufgestellt werden, so Christoph Wittmann in seinem Ausblick. Dazu erläuterte er auch den aktuellen Sachstand des Maibaumfundaments. Auch wird sich die Wehr wieder an den örtlichen Veranstaltungen beteiligen.

Übungsbetrieb nicht mehr eingeschränkt

Im Folgenden stellte Kommandant Alfred Brandl das Jahr aus Sicht der Aktiven dar. Ohne Corona-Beschränkungen konnte demnach wieder uneingeschränkter Übungsbetrieb stattfinden. Eine besondere Herausforderung war die Großübung auf dem Audi-Werksgelände. Zahlreiche Kameraden haben auch an überörtlichen Übungen teilgenommen. Insgesamt wurden im Jahr 2023 57 Einsätze gezählt, so Brandl – angefangen bei Brandmeldeanlagen über Brandeinsätze bis hin zu technischen Hilfeleistungseinsätzen.

Zum Abschluss wurden treue Mitglieder geehrt: Wittmann zeichnete fünf Wehrler für 25-jährige Vereinszugehörigkeit aus, sieben Mitglieder für 40-jährige und vier Mitglieder für 60-jährige Mitgliedschaft.