Ingolstadt

Freiherr von Dalwigk: Mit nur einem l

Zur Geschichte des Namensgebers für das einstige Festungsgebäude

01.04.2022 | Stand 01.04.2022, 15:35 Uhr

Ingolstadt – Kenner der Ingolstädter Festungsgeschichte haben es sicher gleich bemerkt: In dem Artikel über die baldige Renaissance des historischen Kavaliers Dalwigk (als digitales Gründerzentrum), der im März erschienen ist, stimmte etwas nicht. Der Namensgeber für den markanten Bau der klassizistischen Landesfestung, deren Grundstein 1834 (an der Fronte Raglovich) gelegt wurde, war nicht Franz Maria von Dalwigk zu Lichtenfels, sondern Franz Xaver Maria Freiherr von Dalwigk, geboren 1772 oder 1773 in Jülich, gestorben 1833 in Mannheim. Darauf weist Werner Kundmüller hin, ein Mitglied ...