Zweite Runde der Bezirksliga-Relegation
FC Gerolfing und Spielertrainer Hoffmann fahren optimistisch zum SV Aschau – Trio fällt aus

29.05.2024 | Stand 29.05.2024, 8:00 Uhr |

Optimistisch: FCG-Spielertrainer Stefan Hoffmann. Foto: Meyer

Letzte Runde in der laufenden Bezirksliga-Relegation: Der FC Gerolfing, Zweiter der Fußball-Kreisliga 1 Donau/Isar, reist an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) zum SV Aschau/Inn und will sich natürlich eine gute Ausgangsposition vor dem Rückspiel am kommenden Samstag (15.30 Uhr) in Gerolfing verschaffen.

Schon nach dem sicheren 3:1-Sieg gegen den SVA Palzing hatte Stefan Hoffmann, Spielertrainer der Gerolfinger, seinen Optimismus klar zum Ausdruck gebracht: „Wenn wir gegen den SV Aschau so eine Leistung wie im Rückspiel gegen Palzing hinbekommen, sollte nicht viel passieren“, erklärt der 40-Jährige.

Die Aschauer belegten in der zurückliegenden Saison den zweiten Platz in der Kreisliga 1 Inn/Salzach und überzeugten mit 54 erzielten Toren in 26 Partien vor allem in der Offensive. 22 Treffer gingen dabei auf das Konto von Christoph Scheitzeneder, dem Toptorjäger der Liga. In der ersten Relegationsrunde schaltete das Team aus dem Landkreis Mühldorf am Inn den SC Anger, Zweiter der Kreisliga 2 Inn/Salzach, aus (Hinspiel 1:1, Rückspiel 4:1). Auch Scheitzeneder steuerte dabei einen Treffer bei. „Wir haben Aschau analysiert und legen uns einen Plan zurecht“, sagt Hoffmann. „ Auf ihren Torjäger müssen wir Acht geben, ansonsten schauen und vertrauen wir auf unsere Stärken.“

Weiterhin verzichten muss der FCG-Coach auf seinen spielenden Co-Trainer Den Lovric (noch für dieses Spiel gesperrt). Zudem fehlen Matthias Hamm (verletzt) und Simon Gider (Studium). Wäre es für die Gerolfinger nicht praktischer gewesen, die Reise nach Aschau erst am Donnerstag (Fronleichnam-Feiertag) anzutreten und sich so Strapazen zu ersparen? „Wir wollen unseren Heimspieltag gewohnt auf Samstag lassen, demnach wurde das Hinspiel auf Mittwoch gelegt“, erklärt Hoffmann hierzu.

enc, nor