Vohburg

Dünzinger Weiher läuft wohl nur noch selten voll

11.01.2022 | Stand 11.01.2022, 18:08 Uhr

In dieser Woche schaut es ganz gut aus: Der Dünzinger Dorfweiher zeigt sich momentan – auch wegen der zuletzt deutlichen Niederschläge – nicht gänzlich ausgetrocknet. Fotos: Konze/Schabenberger

Dünzing –Bald schon eine unendliche Geschichte ist der Dorfweiher in Dünzing, der eigentlich keiner mehr ist. Seit Jahren ist er mehr leer als voll. Alle bisherigen Versuche der Stadt Vohburg, die Mulde an der Einfahrt zum Ortsteil dauerhaft zu füllen, schlugen fehl. Aber Josef Stangl, pensionierter Bauamtsleiter, aber nicht minder engagiert, stellt Besserung in Aussicht – wenn einige Voraussetzungen stimmen.

„Vor 20 Jahren, vielleicht waren es auch nur 15, wurde in Dünzing ein Kanal gebaut. Im Rahmen dieser Arbeiten wurde offensichtlich die wasserführende Schicht im Boden, die das Wasser zum Dorfweiher geführt hat, zerstört“, erinnert sich Stangl. „Das Wasser blieb auf einmal weg.“

Seitdem ist der Dorfweiher mal voll, meistens aber leer. Weil kein Wasser zufließt, braucht es heftigen Regen oder hohes Grundwasser (bei entsprechendem Pegel der benachbarten Donau), damit der Weiher seinem Namen gerecht wird. Derzeit schaut es zwar auch nicht sonderlich gut aus, aber immerhin ist der Weiher keine ausgetrocknete Mulde.

DK