Dienstag, 25. September 2018
Lade Login-Box.

Beim Projekt "Urban.IN" an der Theodor-Heuss-Straße wurde Richtfest gefeiert

Modernes Wohnen mit Servicerahmen

Ingolstadt
erstellt am 13.09.2018 um 20:38 Uhr
aktualisiert am 17.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Eines der größten privaten Bauprojekte im Stadtgebiet hat eine wichtige Marke genommen: Am Mittwoch ist auf der Baustelle der Projektpartner "i Live" und Essinger Wohnbau an der Theodor-Heuss-Straße Richtfest gefeiert worden. Wie es hieß, sind die hier entstehenden 248 Apartments und 80 Eigentumswohnungen bereits zu einem guten Teil verkauft.
Textgröße
Drucken
Wuchtige Wohnanlage: Der Komplex von ?Urban.IN? an der Theodor-Heuss-Straße aus der Luft. Oben links das frühere Marktkauf-Gebäude.
Wuchtige Wohnanlage: Der Komplex von "Urban.IN" an der Theodor-Heuss-Straße aus der Luft. Oben links das frühere Marktkauf-Gebäude.
Schalles
Ingolstadt
Die Lage an der belebten Marktkaufkreuzung haben die Investoren bewusst gewählt: Hier soll nicht wohnen, wer sich ins Grüne zurückziehen möchte, sondern wer gute Verkehrsanbindungen, Nähe zum Arbeitsplatz (zu Audi und Conti sowie einer ganzen Reihe anderer Unternehmen im Norden der Stadt ist es nicht weit) und zudem auch besondere Servicleistungen sucht: Wie kaum zuvor und woanders in Ingolstadt wird beim Projekt "Urban.IN" auch ein "Sorglospaket" angeboten. Wer möchte und es bezahlen mag, soll vom Wäschedienst bis zur Apartmentreinigung besondere Zusatzleistungen in Anspruch nehmen können. So kann man sich dann ganz auf die Arbeit oder Freizeit (oder beides) konzentrieren.

Angesprochen sind ausdrücklich Menschen, die im Sprech der Lifestile-Generation "Business People" oder "Generation Y" genannt werden. Dass das Konzept aufgeht, beweisen die Vertragsabschlüsse, die die Projektpartner nach Auskunft am Mittwoch bereits erzielt haben: 85 Prozent der 21 bis 48 Quadratmeter großen Apartments und 75 Prozent der zwischen 39 und 90 Quadratmeter messenden Eigentumswohnungen sind den Ausführungen der jeweiligen Unternehmenssprecher zufolge bereits verkauft.
Zum Richtfest hatten die Investoren Gäste aus der Wirtschaft und Nachbarn eingeladen.
Zum Richtfest hatten die Investoren Gäste aus der Wirtschaft und Nachbarn eingeladen.
Hammer
Ingolstadt



Bezugsfertig sein soll die große Wohnanlage, die aus zwei U-förmigen Komplexen besteht und über einen gemeinsamen Eingangsbereich verfügt, im Sommer nächsten Jahres (Juni/Juli). Ergänzt werden die Wohnungen durch sogenannte Mehrwert- und Gemeinschaftsflächen, die der Begegnung der (höchtwahrscheinlich überwiegend jüngeren) Bewohner dienen sollen. Eine Learning Lounge, ein Fitnessraum, ein Sportfeld auf dem Dach und ein Waschsalon runden das Zusatzangebot ab, für das neben einem Hausmeister ein eigener Objektmanager zuständig sein soll. Über ihn können die Sonderleistungen gebucht werden.

Zum Richtfest hatten die Investoren rund 200 Gäste eingeladen. Zum Konzept des Komplexes referierten Ewald Schwenger, Geschäftsführer der i-Live-Gruppe, und Horst Enßlin, Geschäftsführender Gesellschafter der Essinger Wohnbau GmbH. Grußworte sprachen Oberbürgermeister Christian Lösel, der auch auf die allgemein hohe Wohnbauaktivität in der Stadt einging, und Reinhard Dirr, Vorstandsmitglied der beim Projekt engagierten Sparkasse Ingolstadt-Eichstätt.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!