Samstag, 15. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

VEREIN

erstellt am 27.07.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 30.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Während einer Reise lernte Ferdinand Holzmann 2013 Pastor Andrew in Ukunda kennen.
Textgröße
Drucken
Dieser hatte in dem kenianischen Küstenort - der in einer Urlaubsregion liegt, aber hinter der ersten Hotelreihe ärmste Verhältnisse aufweist - gerade den Kindergarten mit Vorschulerziehung "Victory" aufgebaut. Holzmann entschloss sich, die Einrichtung finanziell zu unterstützen, damit die Kinder eine Ausbildung erhalten und mit Mahlzeiten sowie sauberem Wasser versorgt werden können. Noch im selben Jahr startete er mithilfe von Pastor Andrew das Hilfsprojekt "Kindergarten für Ukunda", 2015 folgte die Gründung des Vereins.

Damit die Kleinen nach dem Kindergarten nicht in eine fünf Kilometer entfernte öffentliche Schule gehen müssen, bemühte sich der Verein um eine Erweiterung um eine private Grundschule. Nach der Überwindung einiger Hürden waren im April 2017 auf etwa 1000 gepachteten Quadratmetern vier neue Gebäude für Kindergarten und Grundschule, Büro, Küche, Toiletten und Duschen fertiggestellt, die Ver- und Entsorgungsleitungen verlegt sowie der Spielplatz und ein Gemüsegarten angelegt. Ermöglicht wurde dies durch die finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie zahlreiche Spenden und die Projektbegleitung durch die W. -P. -Schmitz-Stiftung.

Heute werden in Ukunda 37 Kinder aus armen Familien betreut, an der Einrichtung hängen außerdem viele Arbeitsplätze. Weil deren Existenz in Gefahr ist, wenden sich Holzmanns Enkelin Sarah Hammerschick und deren Mitstreiter nun an die Öffentlichkeit. "Wir finanzieren uns über Mitgliedsbeiträge und freuen uns über jedes neue Mitglied", sagt sie. Aber auch Einmalspenden sind möglich (Kindergarten für Ukunda e. V. ; IBAN: DE45 721916000005504040; Spendenquittungen werden ausgestellt).

Wer helfen möchte, kann sich außerdem per E-Mail an kindergarten-ukunda@mail. de an den Verein wenden. Weitere Informationen sind im Internet auf der Seite www. kindergarten-ukunda-kenya. de zu finden.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!