Samstag, 17. November 2018
Lade Login-Box.

Berufspendler missbrauchen die Straße als Abkürzung - Gemeinderat kann sich auf keine Lösung einigen

Hirtengasse in Stammham wird nicht komplett gesperrt

Stammham
erstellt am 09.11.2018 um 15:50 Uhr
aktualisiert am 12.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Stammham (DK) Der Stammhamer Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am Donnerstagabend über eine Komplettsperrung der Hirtengasse beraten. Am Ende beschloss das Gremium, die Straße offen zu lassen.
Textgröße
Drucken
Es bleibt alles beim Alten: Die Hirtengasse bleibt für Anlieger offen, ist aber für Durchgangsverkehr gesperrt.
Es bleibt alles beim Alten: Die Hirtengasse bleibt für Anlieger offen, ist aber für Durchgangsverkehr gesperrt.
Gerstmayer
Stammham
Für den normalen Durchgangsverkehr ist diese bereits gesperrt. Viele Autofahrer fahren trotzdem durch - vor allem Pendler nutzen die Hirtengasse im Berufsverkehr als Abkürzung. Die Gemeindeverwaltung hatte bereits überlegt, Blumentröge als Hindernis auf die Straße zu zustellen. Bürgermeister Hans Meier (UW) verlas nun einen Brief eines Anwohners. Der Landwirt nutzt die Hirtengasse mit seinen Traktoren und Anhängern. Eine Komplettsperrung hätte für ihn demzufolge negative Auswirkungen. "Die Polizei kontrolliert leider viel zu wenig", sagte Meier außerdem. Dritte Bürgermeisterin Maria Weber (CSU) schlug vor, die Straße zur Spielstraße umzufirmieren. Dann dürften die Autofahrer nur Schrittgeschwindigkeit fahren. Markus Weber (UW) würde gern ein Schild mit dem Vermerk "Frei für landwirtschaftlichen Verkehr" anbringen. Der Gemeinderat konnte sich allerdings auf keine Vorgehensweise verständigen. Deshalb bleibt an der Hirtengasse alles wie gehabt.





 
Hans Gerstmayer
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!