Samstag, 23. Juni 2018
Lade Login-Box.

Vohburg mit allen Sinnen: Verkaufsoffener Sonntag, tolles Programm in der Stadt, Besichtigung bei Mero und Uniper

Pendeln zwischen Stadtplatz und Kesselturm

Vohburg
erstellt am 12.10.2017 um 15:56 Uhr
aktualisiert am 16.10.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Vohburg (zoe) Fest verankert im Veranstaltungskalender der Stadt Vohburg ist der Aktionstag "Vohburg mit allen Sinnen" mit verkaufsoffenem Sonntag von 13 bis 17 Uhr. Bereits zum elften Mal findet dieses Erlebnisevent an diesem Sonntag rund um den Stadtplatz statt. Für die Bühne am Stadtplatz haben die Organisatoren ein bunt gemischtes Programm aufgestellt: Los geht es mit der Stadtkapelle um 13 Uhr. Um 14.30 Uhr folgt dann ein Höhepunkt: KIZZRock, die Rockband für Kinder mit selbstgeschriebenen, traditionell-verrockten Songs und kindgerecht angepassten Rockklassikern.
Textgröße
Drucken
Es ist sicher viel los am Sonntag, wenn es wieder "Vohburg mit allen Sinnen" heißt..
Es ist sicher viel los am Sonntag, wenn es wieder "Vohburg mit allen Sinnen" heißt.
Zöllner/privat
Vohburg
Die fünf Musiker aus Ingolstadt und dem Altmühltal bieten Action, Dynamik und Bewegung. Es wird geklatscht und gehüpft und gelaufen und gebrüllt.

Um 16 Uhr folgt Line Dance mit den Foxy Liners Vohburg, um 16.30 Uhr Zumba mit "Sport & Fun". Außerdem ist am Stadtplatz ein Zelt für Kaffee und Kuchen sowie den beliebten bayrischen Döner aufgebaut. Rundherum finden sich diverse Stände.

Für die Kinder gibt es reichlich Action: mit einer Riesen-Rutsche, mit einer Eisenbahn, mit einem Bobby-Car-Rennen, mit einem Fischerspiel, mit dem heißen Draht, mit Büchsenwerfen und Torschusswand. Außerdem ist "Vobi" unterwegs, verteilt Süßigkeiten und unterhält die Kinder.

Besichtigt werden können Mero Germany und das Uniper-Kraftwerk Irsching. Bei der Firma Mero wird durch das Tanklager geführt und die Messwarte besichtigt, bei der Firma Uniper wird durch die Kraftwerkswarte und Block 4 geführt. Zudem kann der Kesselturm von Block 3 bestiegen werden.

Dazu pendelt ab dem Stadtplatz ein Shuttlebus. Treffpunkt ist am Pavillon vor dem "Stöttnerbräu". Abfahrt zur Mero ist um 13.15 Uhr und um 14.45 Uhr, zum Kraftwerk um 14.15 Uhr und um 15.45 Uhr. Die Führungen beginnen jeweils 15 Minuten später. In den Bussen ist jeweils Platz für 15 Personen.

DREI  FRAGEN  AN. . .

. . . Annemarie Wolfsteiner, die Vorsitzende des Aktionskreises, zum verkaufsoffenen Sonntag "Vohburg mit allen Sinnen".

1l-annemarie #OH
Annemarie Wolfsteiner, Vorsitzende des Aktionskreises
Annemarie Wolfsteiner
Vohburg

Was sind denn aus Ihrer Sicht die Höhepunkte?

Wolfsteiner: Ich glaube, dass die Band KizzRock sehr gut ankommen wird, eine echte Rockband für Kinder. Das ist für unseren Markttag ohnehin eine Premiere, denn wir haben zum ersten Mal eine Liveband hier. Ein weiterer Höhepunkt sind natürlich die Betriebsführungen bei Mero und im Kraftwerk Irsching. Dort kommt man sonst eben nicht so leicht rein. Aber beide sind Mitglieder im Aktionskreis und unterstützen uns gerne.

 

Ist der Titel "Vohburg mit allen Sinnen" eigentlich noch zeitgemäß?

Wolfsteiner: Wir haben das bewusst so gelassen und versuchen mit unserem Angebot, alle Sinne anzusprechen. Es wird viel zu sehen geben, es gibt Musik für die Ohren, Süßes und Salziges zum Schmecken, jede Menge zum Anfassen in den Geschäften und ich glaube zum Riechen ist sicher auch etwas dabei.

 

Gab es schon Überlegungen, den Termin zu verschieben? In wenigen Wochen ist in Vohburg bereits Kathreinmarkt und Mitte Oktober muss man schon sehr viel Glück mit dem Wetter haben.

Wolfsteiner: Das haben wir, die Prognose für Sonntag ist gut. Das Wetter spielt mit, es soll trocken und sonnig werden. Wir überlegen immer mal wieder, aber der Termin ist aus der Historie eben so entstanden. Er liegt in der Tat recht nahe am Kathreinmarkt. Die Ausrichtung für diesen Sonntag ist aber bewusst vor Allerheiligen gewählt, der Kathreinmarkt Ende November zielt dann eher auf die Vorweihnachtszeit. | mms

Anton Zöllner
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!