Samstag, 20. Oktober 2018
Lade Login-Box.

115 neue Wohnungen in der Donaufeldsiedlung: Arbeiten sind im Zeitplan

Manchings größte Baustelle

Manching
erstellt am 17.05.2018 um 17:57 Uhr
aktualisiert am 20.05.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Manching (DK) Es ist nicht zu übersehen, auch wenn Planen die Zäune abdecken: Die GBW-Gruppe baut 115 neue Wohnungen in der Donaufeldsiedlung und modernisiert gleichzeitig die bestehenden Hochhäuser. "Der Neubau der Tiefgarage geht voran", so Pressesprecherin Maren Holtermann auf Anfrage unserer Zeitung. Ende Juni soll mit der Errichtung der Obergeschosse des ersten Gebäudes begonnen werden.
Textgröße
Drucken
Die Ausmaße der Baustelle neben der Ingolstädter Straße werden erst aus der Luft sichtbar. 115 neue Wohnungen werden an Stelle der früheren Garagen entstehen. Vermietet werden sie ab Herbst.
Die Ausmaße der Baustelle neben der Ingolstädter Straße werden erst aus der Luft sichtbar. 115 neue Wohnungen werden an Stelle der früheren Garagen entstehen. Vermietet werden sie ab Herbst.
Foto: Schmidtnerx
Manching
Mit dem Bau der sechs neuen Wohngebäude auf dem großen Areal in Manching, auf dem früher Garagen standen, reagiert die Wohnungsbaugesellschaft nach eigenen Angaben auf die hohe Nachfrage nach Wohnraum in der Region. "Dieses Projekt ist Teil der Modernisierungs- und Nachverdichtungsstrategie der GBW-Gruppe", so das Unternehmen. Der Neubau wird innerhalb einer bestehenden Anlage realisiert.

Im Herbst vergangenen Jahres haben die Maßnahmen rund um die geplante Modernisierung und die Nachverdichtung des Bestands begonnen. Die energetische Modernisierung des GBW-Hochhauses an der Lilienthalstraße 1 sei bereits weit fortgeschritten. Derzeit erfolgen die Wärmedämmmaßnahmen an der Fassade. Ein neues Farbkonzept soll das alte Wohnhochhaus schöner aussehen lassen. Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis Ende dieses abgeschlossen sein. Die Modernisierungsmaßnahmen für das Hochhaus an der Messerschmittstraße 2 werden gerade detailliert geplant. Die GBW-Gruppe will ihre Mieter rechtzeitig über das Bauvorhaben und den zeitlichen Ablauf informieren.

Im Zentrum der Bautätigkeit stehen freilich die 115 neuen Wohnungen mit Tiefgarage an der Stelle des Garagenhofs in der Ursinusstraße. Mit den Arbeiten zur Errichtung der NeubauWohnanlage konnte wegen der zeitlich verzögerten Erteilung der Baugenehmigung erst einige Monate verspätet begonnen werden. Die Herstellung der neuen Stellplätze und Garagen als Ersatz für die ehemalige Garagenanlage ist weitestgehend abgeschlossen.

Die ersten Mieter haben nach Unternehmensangaben ihren neuen Stellplatz bereits bezogen, weitere Umzüge werden in den kommenden Wochen durchgeführt. Derzeit wird die Tiefgarage errichtet. Die Baumaßnahmen werden laut GBW von einem Sicherheits- und Gesundheitskoordinator begleitet, der insbesondere auch die Absicherung der Baugruben- und Arbeitsbereiche sowie die regelmäßige Reinigung der Straßen- und Umgebungsflächen überwacht.

"Die Erhaltung der bestehenden Grünflächen innerhalb der Wohnanlage sowie eine ansprechende Gestaltung des Neubaugrundstücks sind der GBW Gruppe wichtig", betont das Unternehmen: Es verspricht Ersatzpflanzungen, grüne Freiflächen sowie Kinderspielplätze innerhalb des Quartiers. Ziel dabei sei es, eine hohe Aufenthaltsqualität in den Freiräumen zwischen den Wohngebäuden zu schaffen. Abhängig von den Witterungsverhältnissen und dem Baufortschritt ist die Fertigstellung der Neubauwohnungen für das Frühjahr kommenden Jahres vorgesehen. Mit der Vermietung soll voraussichtlich schon heuer im Herbst begonnen werden.
Bernhard Pehl
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!