Freitag, 14. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Das Landesgartenschaugelände nimmt Formen an - davon konnten sich die Teilnehmer einer Führung überzeugen

Der See ist schon fast fertig

Ingolstadt
erstellt am 09.08.2018 um 19:48 Uhr
aktualisiert am 13.08.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Man könnte meinen, es ist noch etwas hin bis zur Landesgartenschau im Jahr 2020 zwischen Westpark und Hans-Stuck-Straße.
Textgröße
Drucken
Grüne Zukunftsaussichten: Maximilian Heyland (unten Mitte) führte die Besucher durch die künftige Parkanlage. Der See, der den südlichen Teil des Geländes prägen wird, ist fast fertig.
Grüne Zukunftsaussichten: Maximilian Heyland (unten Mitte) führte die Besucher durch die künftige Parkanlage. Der See, der den südlichen Teil des Geländes prägen wird, ist fast fertig.
Fotos: Rössle/Stadt Ingolstadt
Ingolstadt
Tatsächlich laufen die Vorbereitungen für das Großprojekt schon seit einiger Zeit auf Hochtouren. Bei den Führungen der Stadt können sich die Besucher immer wieder davon überzeugen, dass das Gelände im Nordwesten der Stadt langsam Formen an annimmt.

Am vergangenen Mittwoch machte sich wieder einmal eine Gruppe auf den Weg durch den künftigen Park. Maximilian Heyland von der Landesgartenschaugesellschaft Ingolstadt 2020 zeigte den Gästen, was schon alles passiert ist und was als nächstes ansteht. Während der aktuellen ersten Bauphase konzentrieren sich die Führungen zunächst auf den südlichen Bauabschnitt des rund 23 Hektar großen und 1,5 Kilometer langen Terrains. Der asymmetrische Landschaftssee des modernen Parkkomplexes ist bereits nahezu fertig gestellt.

Bald beginnen die Bauarbeiten für die zentrale Stadtterrasse und den Verbindungssteg zwischen dem Landesgartenschaugelände und dem angrenzenden Piusviertel, erfuhren die Besucher. Dazu gab es Informationen über das landschaftsplanerische Gestaltungskonzept, die vorgesehenen Pflanzungen und die städtebaulichen Hintergründe der entstehenden Parkanlage.
 
Fotos: Rössle/Stadt Ingolstadt
Ingolstadt



Die für Samstag, 11. August, um 10.30 Uhr angesetzte Führung muss entfallen, meldet die Stadt. Nächste Gelegenheit für einen Besuch besteht am Mittwoch, 12. September, ab 17.30 Uhr, und am Samstag, 15. September ab 10.30 Uhr. Bis dahin wird sich wieder einiges verändert haben.

Eine Führung über das Gelände dauert etwa 60 Minuten und ist kostenfrei. Festes Schuhwerk wird empfohlen. Anmeldungen können telefonisch unter (0841) 305-2020 oder per E-Mail an info@ingolstadt2020.de vorgenommen werden.

Treffpunkt für den gemeinsamen Abmarsch bei den Führungen ist jeweils das Baustellenschild am Westpark 12 auf der Nordseite des Einkaufszentrums.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!