Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

 

Kunst und Musik in der Harderbastei

Ingolstadt
erstellt am 13.06.2018 um 21:06 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Der Berufsverband Bildender Künstler Oberbayern Nord und Ingolstadt (BBK) lädt am Sonntag wieder zu seiner Jahresausstellung.
Textgröße
Drucken
Bei "aktuell 2018" präsentieren rund 40 Künstler aus der Region Werke aus den vergangenen zwei Jahren. Neu ist in heuer, dass die teilnehmenden Künstler die Aufsicht in der Schau selbst übernehmen und deswegen stets ein Aussteller als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Zur Eröffnung am Sonntag, 17. Juni, ab 11 Uhr, wird die Querflötistin und Saxofonistin Monika Olzsak aus München zu ausgewählten Kunstwerken improvisieren. Sie studierte Klassik und Jazz an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und erhielt ein Stipendium des renommierten Berklee College of Music in Boston. BBK-Vorsitzender Werner Kapfer wird die Besucher der Ausstellung begrüßen, die einführenden Worte spricht Agnes Krumwiede. Die Ausstellung ist bis zum Sonntag, 8. Juli, jeweils von Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr zu sehen.

Am Sonntag, 1. Juli, wird die Harderbastei am Oberen Graben 55 vom Ausstellungsraum zusätzlich zu einem Konzertsaal. Zu Gast sind fünf Musikerinnen des Verbandes Gedok, der sich seit 1926 für die Förderung künstlerischer Talente von Frauen einsetzt. Barbara Hesse-Bachmaier (Mezzosopran), Monika Olszak (Flöte/Saxofon), Sylvia Hewig-Tröscher und Eva Schieferstein (beide Klavier) haben für das FaustFestival in München Werke nur von Komponistinnen ausgesucht. Jetzt werden sie auch in Ingolstadt zu hören sein. Das Konzert beginnt am Sonntag, 1. Juli, um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!