Montag, 18. Juni 2018
Lade Login-Box.

Türkische und deutsche Jugendliche lernen voneinander

erstellt am 12.02.2013 um 14:48 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 20:15 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (dk) Deutsche lernen türkische Folklore-Tänze, türkische Jugendliche befassen sich mit deutschen Literaturklassikern: Bei der bundesweiten Kulturolympiade lernen Jugendliche gegenseitig aus beiden Kulturen. Der Regionalentscheid für den Wettbewerb findet am 23. Februar im Ingolstädter Stadttheater statt.
Textgröße
Drucken

Die Deutsch-Türkische Kulturolympiade ist ein zweisprachiger Kultur- und Sprachwettbewerb, bei dem gegenseitiges Kennenlernen und der Austausch zwischen den Kulturen im Vordergrund stehen. Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund treten dabei in verschiedenen Disziplinen gegeneinander, aber auch in Gruppen miteinander an und befassen sich so mit der jeweils anderen Kultur. Die Olympiade entstand aus dem Wunsch heraus, ein Zeichen der Toleranz und Akzeptanz zwischen den Kulturen zu setzen. Mitmachen können Jugendliche zwischen zwölf und 19 Jahren. Insgesamt gibt es 18 Kategorien von Gesang und Poesie über Tanz und Folklore bis hin zu Theaterstücken.

Die Veranstalter erwarten zu dem Regionalentscheid in Ingolstadt etwa 1000 Zuschauer. Beginn im Stadttheater ist um 18.30 Uhr. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 7,50 Euro (erhätlich sind sie am Stadttheater und beim Stadtmuseum sowie beim Atlantik Bildungscenter), an der Abendkasse zehn Euro.

Die Sieger der insgesamt 13 Regionalentscheidungen ziehen in das Halbfinale ein, das im März in Herne stattfindet. Das deutsche Finale wird schließlich am 20. April in der Dortmunder Westfalenhalle ausgetragen.

dk
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!