Donnerstag, 13. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Roland Knoll bleibt Präsident

Ingolstadt
erstellt am 22.04.2011 um 18:47 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 19:57 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (wkn) Als vor zwei Jahren in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung Roland Knoll zum Präsidenten des SC Delphin gewählt wurde, schien dies eine Übergangslösung zu sein. Jetzt wurde Knoll bei einer äußerst gut besuchten Versammlung für weitere drei Jahre im Amt bestätigt.
Textgröße
Drucken
Obwohl er als Triathlon-Bundestrainer nach eigenen Angaben geschätzte 300 Tage im Jahr nicht zu Hause ist, dankte Knoll für das ihm entgegengebrachte Vertrauen. Er verwies zugleich darauf, dass ihm der gesamte Vorstand die Arbeit sehr erleichtert habe. Er fühle sich dem SC Delphin von Jugend auf als Wasserballer, Schwimmer und Triathlet verbunden und werde immer versuchen zu helfen, wo es nötig ist.

Weiter im Amt bleibt auch Ingeborg Schlingelhoff-Westermann. Die für die Verwaltung zuständige Vizepräsidentin verwies darauf, dass von den derzeit 1670 Mitgliedern fast 1100 Jugendliche unter 18 Jahren sind, die von 60 Übungsleitern betreut werden. Dies sei eine gewaltige Aufgabe, so Schlingelhoff-Westermann, weil dem Verein oft das Wasser (sprich Bäder) fehle.

Der für den Sport verantwortliche Vizepräsident Udo Müller wurde ebenfalls auf seinem Posten bestätigt. Er dankte vor allem den zahlreichen Helfern, die es voriges Jahr ermöglichten, dass die Oberbayerischen Meisterschaften im Freibad und im Hallenbad tolle Erfolge wurden. Aus dem bisherigen Vorstand kandidierte nur Schatzmeisterin Beate Langguth nicht mehr. Sie übergab ihrem Nachfolger Johannes Hägler eine auf gesunden Beinen stehende Kasse. Schriftführerin bleibt Margit Bräu.

Bei den Abteilungen bleibt alles wie bisher. Steffen Pietsch stellte beim Schwimmen vor allem bei den Buben einen Aufwärtstrend fest, aber auch die Mädchen seien stark im Kommen. Die für die Masters zuständige Susanne Marschner wies auf zahlreiche Erfolge der Seniorenschwimmer hin. Für den Breitensport bleibt Sonja Schweiger verantwortlich.

Die Triathlonabteilung, die nach wie vor Roland Knoll führt, erlebte nicht zuletzt durch den wieder ins Leben gerufenen Ingolstädter Triathlon einen gewaltigen Aufschwung. Die Zahl der angeforderten Startpässe verdoppelte sich gegenüber dem Vorjahr. Auch die Wasserballabteilung unter Franz Amann wird nach Jahren der Abstinenz wieder eine Mannschaft in der Bayerischen Oberliga melden. Als Beisitzer ergänzen Jean-Marcel Diegeler, Ute Siegesmund und Brigitte Klotz den Vorstand. Kassenprüfer sind Ferdinand Kos und Beate Langguth.

Von Walter Knoll
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!