Mittwoch, 16. Januar 2019
Lade Login-Box.

16 Teams beim Benefizturnier in Niederfeld: 5500 Euro an Spenden

Polizei SV nicht zu schlagen

Ingolstadt
erstellt am 05.06.2015 um 20:08 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 20:43 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Bei sengender Hitze hielten sich am Donnerstag 16 Fußballteams, darunter viele Firmen- und Gaudi-Mannschaften, wacker auf dem Rasen und kickten auf dem Sportplatz in Niederfeld beim fünften Benefizturnier des dort beheimateten FC für einen guten Zweck.
Textgröße
Drucken
Ingolstadt: Polizei SV nicht zu schlagen
Heißer Tanz auf dem Rasen: Für einen guten Zweck kickten am Donnerstag insgesamt 16 Teams in Niederfeld - Foto: Brandl
Ingolstadt

„Als Spendensumme haben wir exakt wie im Vorjahr 5500 Euro erreicht, wobei der FC Niederfeld selbst aus der Vereinskasse auf diese Summe aufgerundet hat“, sagte Vereinssprecher Uwe Schmidt. Als einer der Top-Favoriten auf den Turniersieg kristallisierte sich schon während der Gruppenphase der Polizei SV Ingolstadt heraus und lieferte beeindruckende Ergebnisse wie ein 7:3 im Halbfinale.

Im Endspiel machte es Gegner Chill-Ing dem SV allerdings nicht so leicht. Erst nach einem Siebenmeterschießen konnte sich der SV mit 3:1 gegen den zweiten Finalisten durchsetzen und ging damit als Turniersieger vom Platz.

Für sein jahrelanges Engagement erhielt der Verein Happy Bears aus Ingolstadt 500 Euro vom FC Niederfeld. Jeweils 2500 Euro der erspielten Gesamtsumme gehen dieses Jahr an den Förderverein Palliative Versorgung sowie an das Peter-Steuart-Haus.

Von Michael Brandl
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!