Dienstag, 22. Mai 2018
Lade Login-Box.

Der Equal-Pay-Day will die Benachteiligung von Frauen beseitigen zahlreiche Veranstaltungen

Gleiche Arbeit, weniger Geld

Ingolstadt
erstellt am 13.03.2018 um 22:08 Uhr
aktualisiert am 16.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Am Sonntag, 18. März, ist Equal-Pay-Day - dies bedeutet, dass rein rechnerisch Frauen bis zu diesem Tag umsonst arbeiten. Das sind auch in diesem Jahr 77 Tage, in denen Männer schon voll verdienen, während Frauen noch kein Einkommen haben.
Textgröße
Drucken

Dies wirkt sich nicht nur auf die Gehälter aus, sondern noch gravierender auch langfristig auf die Rentenbezüge. Frauen sind in deutlich größerem Maß von Altersarmut bedroht.

Die Gleichstellungsstelle lädt anlässlich des Equal-Pay-Day am Mittwoch, 21. März, zu einer Veranstaltung in die Stadtbücherei ein. Unter dem Titel "Vereinbarkeit von Kinder, Küche und Karriere - Who Cares" gibt es ab 19 Uhr einen Vortrag und eine Diskussion zum Thema Elternzeit von Vätern und den Folgen für die Erwerbstätigkeit der Frauen geben.

Welche Rahmenbedingungen stützen das traditionelle Leitbild von Männlichkeit und Vaterschaft als Familienernährer, welche Anreize bietet das aktuelle Elterngeld? Welche Rolle spielt die nach wie vor ungleiche Einkommensstruktur zwischen Frau und Mann bei der Entscheidung Elternzeit zu nehmen und welche Auswirkungen hat das langfristig für die berufliche Entwicklung und Altersvorsorge von Frauen und die damit verbundenen Armutsrisiken?

In einem kurzen Referat berichtet Luisa Streckenbach aus dem Forschungsprojekt "Care-Praxen von Vätern in Bayern" und wird erste und aktuelle Ergebnisse aus einer vor kurzem beendeten Väterstudie vorstellen. Im Anschluss diskutieren Luisa Antonie Streckenbach, Deutsches Jugendinstitut, Projekt "Care-Praxen von Vätern in Bayern", Panos Kyriatsoulis, Vater, Mandy Pirlich, Mutter, Sachgebietsleiterin Verwaltung im Amt für Jugend und Familie, Ehemann arbeitet in Teilzeit, Ulrike Brand, Architektin, Amtsleiterin im Stadtplanungsamt.

Rund um den Equal-Pay-Day gibt es in Ingolstadt noch eine ganze Reihe weiterer Aktionen und Informationsveranstaltungen: Am Donnerstag, 15. März, ist unter anderem eine Diskussion mit der FW-Landtagsabgeordneten Eva Gottstein und der Gleichstellungsbeauftragten Anja Assenbaum im Canisius-Konvikt geplant. Beginn ist um 19.30 Uhr. Am 19. März informiert das Jobcenter ab 13 Uhr über berufliche Weiterbildung.

Donaukurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!