Sonntag, 22. Juli 2018
Lade Login-Box.

Für digitale Grundrechte

Ingolstadt
erstellt am 14.02.2018 um 22:28 Uhr
aktualisiert am 17.02.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (peh) Eine Wiederbelebung des Mobilfunkpakts Bayern und den Schutz digitaler Grundrechte fordert der frühere ÖPD-Stadtrat Franz Hofmaier. Sein Thema bei der ÖDP-Veranstaltung in der Sportgaststädte des SV Haunwöhr sind die Chancen und Risiken der Digitalisierung.
Textgröße
Drucken

Er kritisiert, dass vor allem bei der digitalen Infrastruktur und des nächsten Mobilfunkstandards G 5 trotz vieler Versprechen zu wenig passiert sei, nicht zuletzt im Hinblick auf gesundheitliche Gefahren. Kleinteilige Netze kämen mit weniger Strahlung aus, so Hofmaier. Das Geoportal der Stadt Ingolstadt beinhalte zwar viele Informationen, aber ohne Mobilfunkstandorte. Digitalisierung biete zwar viele Möglichkeiten, könne aber Tausende von Jobs gefährden und werfe beim Datenschutz, den Persönlichkeitsrechten, aber auch bei Energie und Ressourcen Probleme auf. Hofmaier geht auch auf die Gefahren der digitalen Bildung ein - Stichwort Reizüberflutung. Weitere Themen sind die Künstliche Intelligenz mit all ihren Risiken sowie die Macht der großen Konzerne.

Von Bernhard Pehl
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!