Donnerstag, 24. Mai 2018
Lade Login-Box.

Über zwei Promille: 46-Jähriger landet mit Auto in Böschung

Ingolstadt
erstellt am 22.07.2017 um 22:09 Uhr
aktualisiert am 27.07.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) In einer Böschung in der Nähe des Nordfriedhofs ist am Samstagabend der Fahrer eines Fiat Punto aus Sachsen-Anhalt gelandet. Der Mann hatte über 2 Promille im Blut.
Textgröße
Drucken
Unfall Furtwänglerstraße
Das Auto kam in der Böschung zum Stehen.
Reiß
Ingolstadt
Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 46-Jährige mit seinem Auto gegen 19.50 Uhr die Pascalstraße in Richtung Furtwänglerstraße. Am Ende der Pascalstraße überquerte er ohne anzuhalten die Furtwänglerstraße, überfuhr am Ende der Straße einen Bordstein und landete schließlich in der Böschung.
 
Der Mann war zunächst in seinem Fiat eingeklemmt. Die nahe gelegene Audi-Werksfeuerwehr befreite ihn aus seinem Wagen, an dem Totalschaden entstand. Insgesamt beläuft sich der Schaden den Unfalls auf rund 5000 Euro.
 
Bei der Unfallaufnahme fiel den Polizeibeamten dann ein deutlicher Alkoholgeruch bei dem 46-Jährigen auf. Ein Alkotest ergab einen Wert von über zwei Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Der Führerschein des Mannes wurde noch vor Ort eingezogen.

Neben der Audi-Werksfeuerwehr waren die Berufsfeuerwehr Ingolstadt und die Freiwillige Feuerwehr Etting mit insgesamt 20 Einsatzkräften am Unfallort, außerdem der Rettungsdienst. Obwohl der 46-Jährige unverletzt blieb, wurde er vorsorglich zur Beobachtung ins Klinikum gebracht.
 
Uwe Ziegler
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!