Dienstag, 17. Juli 2018
Lade Login-Box.

Festnahmen nach Kopfschuss in Tiefgarage

Haftbefehle ergangen

erstellt am 17.04.2018 um 19:02 Uhr
aktualisiert am 21.04.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Nach der Festnahme zweier Tatverdächtiger, die einem 41-jährigen Ingolstädter in den Kopf geschossen haben sollen, ist am Dienstag Haftbefehl gegen die aus Würzburg stammenden 45 und 55 Jahre alten Männer ergangen. Eine der Mittäterschaft beschuldigte 35-jährige Ingolstädterin kam dagegen nach weiteren Vernehmungen auf freien Fuß.
Textgröße
Drucken
Die Hintergründe der Attacke bleiben zunächst weiter offen.
 
Die beiden Männer sollen dem 41-jährigen Gastwirt aus Ingolstadt am 18. März in der Tiefgarage einer Ingolstädter Wohnanlage aufgelauert, ihn mit Fäusten traktiert und auf ihn geschossen haben. Ohrenzeugen des Geschehens hatten von vier Schüssen berichtet, ebenso viele Treffer erlitt das Opfer – einen in den Kopf, drei am Körper.
 
Wie durch ein Wunder überlebte der Mann die Attacke, konnte aus eigener Kraft flüchten und sich in seine Wohnung retten. Die Polizei vermutet das Motiv in persönlichen Gründen, muss dazu aber weiter ermitteln. Die Beschuldigten schweigen weitgehend zu den Vorwürfen. Die Tatwaffe ist verschwunden.
 
Horst Richter
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!