Sonntag, 18. November 2018
Lade Login-Box.

Der Oberbürgermeister spielte in einer 90er-Jahre Fernsehserie mit - was bisher in der Öffentlichkeit unbekannt war

Christian Lösel, Schauspieler

Ingolstadt
erstellt am 23.11.2017 um 17:00 Uhr
aktualisiert am 27.11.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Ein gut gehütetes Geheimnis ist gelüftet: Oberbürgermeister Christian Lösel war in seiner Jugend Schauspieler. In der RTL-Serie "Unsere Schule ist die beste" von 1994 spielte er in mehreren Folgen einen Schüler. Aufgetan hat die Geschichte das "wir!"-Magazin.
Textgröße
Drucken
Ingolstadt: Der junge Christian Lösel als Schauspieler mit Elmar Wepper in "Unsere Schule ist die beste".
Christian Lösel (rechts) neben Elmar Wepper.
Lisa Film
Ingolstadt
Elmar Wepper entspannt sich auf einer Liegewiese. Zwei Jugendliche mit nacktem Oberkörper bauen sich vor ihm auf. "Herr Steiner, wir müssen Sie mal sprechen", sagt der eine. "Und zwar jetzt!", ergänzt der andere, ein gut aussehender Jüngling. Schnitt. "Das ist ja Erpressung!", ruft der von Wepper verkörperte Herr Steiner in der nächsten Einstellung, allerdings nur mit gespielter Empörung. "Wenn Sie uns etwas zu sagen haben - Sie wissen, wo Sie uns finden", sagt der gut aussehende Jugendliche und erhebt sich mit einem verschmitzten Lächeln.

Der Jugendliche, der Rainer genannt wird, taucht in zwei Folgen der 90er-RTL-Serie "Unsere Schule ist die beste" auf und kommt einem verblüffend bekannt vor. Es ist der junge Christian Lösel, heute Oberbürgermeister der Stadt.
 

"Was war das für ein hübscher junger Kerl!", sagt Maria Bentz, die Herausgeberin des Magazins. Sie habe zunächst nicht glauben können, dass in dieser Serie, in der auch bayerische Darstellergrößen wie Wepper, Michaela May oder Günther Kaufmann mitspielten, der blutjunge Lösel zu sehen ist. Aber spätestens bei der Namensnennung im Vorspann hatte sie die Gewissheit. "Der Ingolstädter OB war Schauspieler - das ist mega!", sagt Bentz. Und das sogar mit Eintrag im internationalen Branchendienst Internet Movie Database (IMDb), der Lösels Auftritte in den Serienfolgen "Zündstoff" und "Ufo-Fieber" listet. Einziges Manko: IMDb hat Lösels Vor- und Nachnamen vertauscht.

Wie ihr Magazin an die Information gelangt ist, das will Maria Bentz mit Hinweis auf den Quellenschutz nicht verraten. Sie erzählt nur, dass sie die Information schon länger hatte, aber bis jetzt aufbewahrt hat. Denn das aktuelle "wir!"-Magazin, das seit gestern verteilt wird, wird das letzte in dieser Form sein, mit dem Scoop des schauspielernden Oberbürgermeisters wollen Bentz und ihre Kollegen abtreten. Ab der nächsten Ausgabe im kommenden Jahr wird das Magazin etwas kosten und hat dann nicht mehr Ingolstadt als Mittelpunkt, sondern ganz Oberbayern. "Wir probieren das jetzt mal", sagt Bentz.

Christian Lösel in "Unsere Schule ist die beste".
Lisa Film
Ingolstadt
Aber zurück zum Ex-Schauspieler Lösel: Ihn habe die Veröffentlichung des Magazins völlig überrascht, erklärte der Oberbürgermeister gestern, als er vom DK darauf angesprochen wurde. Dieser Job sei auch völlig ohne sein Zutun an die Öffentlichkeit gelangt, die das eigentlich auch nichts angehe. "Das hat nichts mit meinem Amt als Oberbürgermeister zu tun", sagte er. Und die Dreharbeiten seien auch schon 26 Jahre her, da könne er sich ohnehin nicht mehr an Einzelheiten erinnern, etwa, wie es war, mit Stars wie Elmar Wepper zu drehen.

"Das war damals einfach eine interessante Sache", sagte Lösel. Er habe seit seinem 16. Lebensjahr regelmäßig Ferienjobs angenommen, und als er 17 war, wurde an seiner Schule in Stein an der Traun (Landkreis Traunstein), wie an mehreren anderen Schulen in Oberbayern auch, in der Oberstufe gefragt, ob Schüler als Komparsen in einer Serie mitarbeiten wollen. Lösel bewarb sich - und erhielt sogar eine Sprechrolle als Rainer.

Offenbar inspirierte ihn dieser Ferienjob nicht längerfristig, von weiteren Engagements ist jedenfalls nichts bekannt. Stattdessen trat Lösel 1994, im selben Jahr, in dem die Serie auf RTL erstausgestrahlt wurde, in die CSU ein, studierte Betriebswirtschaftslehre, promovierte, wurde Steuerberater und schließlich 2014 Oberbürgermeister. An die Serie, die sicher ohne Lösels Verschulden nach nur 16 Folgen eingestellt wurde, dachte er bis zur jetzigen Veröffentlichung nicht mehr. Nicht einmal eine Aufnahme besitze er, versichert Lösel.

Christian Lösel als Schauspieler bei "Unsere Schule ist die beste".
(Lisa Film)
Ingolstadt

Für Maria Bentz ist da ein Schauspieltalent verloren gegangen. "Der kann's schon, für mich hat der's gut gemacht", sagt sie. Natürlich werde Lösel jetzt ein bisschen angefrotzelt werden, aber da müsse er drüberstehen.

Wenn sich übrigens jemand selbst vom Talent des jungen Christian Lösel überzeugen will, kann er sich entweder auf YouTube den Trailer zur Serie ansehen oder sich die komplette Staffel auf DVD bestellen. Der Oberbürgermeister ist auch herzlich zu einer Videosession mit unserer Redaktion eingeladen.
 

Thorsten Stark
Kommentare
Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!