Sonntag, 09. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Die Komiker Florian Simbeck und Berhane Berhane traten im Kap 94 für gehörlose Menschen auf

Comedy auf leisen Sohlen

Ingolstadt
erstellt am 12.12.2016 um 21:34 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 21:03 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (mbl) Es war ein Experiment, und es ist auf ganzer Linie geglückt: Am Sonntag betraten die Komiker Florian Simbeck und Berhane Berhane für eine spezielle Ausgabe der Comedy Lounge die Bühne der Kunst- und Kulturwerkstatt Kap 94. Ihr Publikum bestand fast ausschließlich aus gehörlosen Menschen.
Textgröße
Drucken
Ingolstadt: Comedy auf leisen Sohlen
Gelungene Premiere: Florian Simbeck (links) und Berhane Berhane (kleines Foto) traten am Sonntag im Kap 94 für gehörlose Menschen auf. Ronja Kunze übersetzte die Gags in Gebärdensprache. - Fotos: Brandl
Ingolstadt

Wie kommt das an, wenn zwei Comedians die Zuschauer mit ihren Gags unterhalten wollen, diese aber gar nicht verstehen können, was da auf der Bühne gesprochen wird? Passiert ist das am Sonntag im Kap 94 in einer Art Premiere. Um es vorwegzunehmen: Es war ein ruhiger Abend, doch das wussten alle Beteiligten zuvor. Denn gehörlose Menschen klatschen nicht in die Hände, wenn sie Beifall spenden. Sie heben sie über den Kopf und winken. Die Zuschauerkulisse blieb daher dementsprechend leise in dem nahezu voll besetzten Raum, und doch gab es viel Applaus für Simbeck, Berhane Berhane und deren rechte Hand an diesem Abend, Ronja Kunze, in Ingolstadt und Umgebung als routinierte Gebärdendolmetscherin für Veranstaltungen bekannt. "Ich hatte manchmal den Eindruck, Ronja ist schneller als ich", sagte Simbeck nach Ende der Vorstellung noch auf der Bühne und würdigte damit die großartige Leistung, die Kunze ablieferte, als sie die Gags der beiden Komiker gestenreich und simultan in die Gehörlosensprache übersetzte. Egal ob Simbeck Zoten über seinen Hund und seine Frau riss, sich über seine Kinder ausließ oder darüber lustig machte, welch Deponien an zusammengesammelten Dingen den ahnungslosen Mitfahrer im Auto einer Frau erwarten (einschließlich Pfandflaschenfriedhof auf dem Rücksitz) - die hörbehinderten Menschen konnten so jeder Pointe ohne Verzögerung folgen oder lasen von den Lippen.

"Ich bin total überwältigt vor Glück, das ist schwer in Worte zu fassen. Es kommt so viel zurück von den gehörlosen Menschen", sagte Simbeck anschließend im Gespräch mit dem DK. Während er bei seinem Auftritt oft darüber nachgedacht habe, ob die Wörter und Zusammenhänge, die er benutzt, auch übersetzbar sind (bei gewissen Wortwitzen ist das quasi unmöglich, diese wurden aber bereits im Vorfeld aus dem Programm genommen), habe Berhane Berhane bei seinem Auftritt "einfach drauf los gelegt". Und das ebenso erfolgreich, wie sich herausstellte. Er ging sogar so weit und baute in sein Programm eine Persiflage auf die Gebärdensprache ein, in dem er den Text von Helene Fischers "Atemlos" mit - natürlich nicht ganz ernst gemeinten - Gebärden nachspielte. Die Zuschauer haben sich dabei köstlich amüsiert und machten anschließend noch ausgiebig Selfies mit ihren Stars, die geduldig ausharrten. Hörende wiederum betonten die "besondere Atmosphäre", die aufgrund der ungewohnten Stille im Raum herrschte.

Kunze räumte ein, dass der Abend für sie durchaus eine Herausforderung gewesen sei, der Ablauf sich aber nicht merklich schwieriger gestaltet habe, als bei einer Veranstaltung seriöseren Inhalts. "Wir haben das gut gemeistert", sagte sie glücklich, nicht ohne einzuräumen, dass auch sie nach gut zwei Stunden an ihre Grenze stößt. "Normalerweise übersetzen wir bei Veranstaltungen dieser Größenordnung zu zweit", so Kunze.

Dass es ein nächstes Mal geben wird, dürfte so gut wie sicher sein. Zumindest, wenn es nach Simbeck geht. Er könnte sich vorstellen, die Comedy Lounge, die fester Bestandteil des Programms im Kap 94 ist, ein- bis zweimal im Jahr mit Gebärdensprache stattfinden zu lassen. Am Sonntag haben die Künstler auf ihre Gage verzichtet, der Eintritt zur Veranstaltung war frei. Möglich gemacht hatte dies die Unterstützung durch Sponsoren.

Von Michael Brandl
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!