Donnerstag, 13. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Veganes und Vegetarisches: In der Kupferstraße hat das Terra eröffnet

Geerdetes aus Portugal

Ingolstadt
erstellt am 07.12.2018 um 19:26 Uhr
aktualisiert am 11.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) In der Kupferstraße hat die portugiesische Küche Einzug gehalten. Das Lokal an sich ist bereits bekannt. Es handelt sich um das ehemalige Lieber Vegan. Die Räume hat jetzt Filipa Leal übernommen. Vegetarische und vegane Gerichte gibt es dort aber weiterhin.
Textgröße
Drucken
Filipa Leal präsentiert einen Augenbohnensalat, den sie auch in ihrem Restaurant serviert.
Filipa Leal präsentiert einen Augenbohnensalat, den sie auch in ihrem Restaurant serviert.
Brandl
Ingolstadt
"Earthy Food" nennt Leal das, was sie im Terra - so der Name des Café-Bistro - auf der Karte hat. Frei übersetzen lässt sich das wohl am besten mit "ursprüngliches Essen", das seinen natürlichen authentischen Geschmack und Charakter behält.
Die Rezepte, die die junge Frau von ihrer Großmutter mitgebracht hat, wie sie erzählt, wurden von ihr ein wenig verändert, da diese ja ohne Zutaten tierischer Herkunft auf den Teller kommen - bis auf eine Ausnahme. Statt Kuhmilch gibt es also Hafermilch, statt Frischkäse kommt Sojajoghurt ins Dessert und im Bacalhau com broa, einem traditionellen Fischgericht aus ihrer Heimat, findet sich statt des in Portugal so gern gegessenen Kabeljau Tofu wieder. Nur der Pastel de nata, ein typisch portugiesischer Creme-Pudding werde mit echter Milch angerührt, verrät Leal. Beim Kochen verwende sie größtenteils Bio-Lebensmittel und würzt gerne mit Lorbeer, Paprika und etwas Chili - weil es die Deutschen ja nicht ganz so scharf mögen, wie sie schmunzelnd erzählt.

Als sie vor kurzem erfahren habe, dass das Lokal vorhat zu schließen, habe sie nicht lange gezögert und übernahm. Dabei ist Leal, die als Lehrerin ausgebildet ist, erst seit drei Monaten in Ingolstadt und gerade dabei, intensiv Deutsch zu lernen, was schon gut funktioniert. Erfahrung im Kochen und in der Gastronomie bringe sie aber mit, erzählt sie. Außerdem habe sie zu Hause immer für die Großfamilie gekocht - und das reichlich.

In Ingolstadt lebt sie mit ihrem Partner, der nach einem längeren Aufenthalt in England ganz in der Nähe eine Stelle angetreten hat. Ingolstadt finde sie "sehr schön", sagt sie. "Ich mag kleinere Städte und liebe es, in der Innenstadt spazieren zu gehen." Die vielen alten Häuser mit den Barockfassaden gefielen ihr besonders gut. Jetzt aber möchte sie erst einmal ihre Gäste im Terra mit portugiesischen Köstlichkeiten bewirten.

Geöffnet hat das Lokal in der Kupferstraße 3 jeden Werktag, außer Dienstag, von 11.30 bis 21 Uhr. Am Sonntag gibt es Brunch mit Buffet, Sandwiches und Kuchen von 10.30 bis 15 Uhr.
Michael Brandl
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!