Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Glitzer, Haarspray und kleine Sternchen

Die Narrwalla probt für ihren großen Auftritt am Samstag

Ingolstadt
erstellt am 11.01.2019 um 10:32 Uhr
aktualisiert am 16.01.2019 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Die Faschingsgesellschaft Narrwalla hat sich am Donnerstagabend im Ingolstädter Stadttheater auf den Krönungsball am Samstag vorbereitet. Wir haben einen Blick hinter die Kulissen geworfen.
Textgröße
Drucken
"Däpp Däpp Däpp Johnny Däpp Däpp", dröhnt es aus der Lautsprecherbox in einem kleinen Raum im zweiten Stock des Ingolstädter Stadttheaters. Verstreut auf den Tischen liegen Haarspangen, Puderdosen, Lippenstifte und Glitzersternchen. Im Eck hängen ordentlich aufgereit die Gardekostüme. Während einige routiniert immer wieder Lidstriche mit Glitzerfarbe ziehen, tragen die anderen roten Lippenstift auf. Wie am Fließband schminkt Trainerin Stefanie Dornhöfer den Tänzerinnen Rouge auf die Wangen. Was an diesem Abend bei den Vorbereitungen für die Generalprobe außerdem nicht fehlen darf, ist Haarspray. So ist es unausweichlich, dass in dem kleinem Raum der Geruch von Tonnenweise Haarspray die Luft dominiert. 

Generalprobe der Narrwalla im Stadttheater


Lesen Sie den Artikel in der App? Dann sehen Sie das Video hier.

Es ist viel zu tun, denn die zwölf Frauen müssen innerhalb von zwei Stunden für die Generalprobe im Ingolstädter Stadttheater geschminkt und frisiert sein. Elf Frauen helfen ihnen dabei - und der ein oder andere Kollege aus der Faschingsgesellschaft darf sich auch am Glätteisen probieren. 
 

 
Mit Partymusik aus der Lautsprecherbox stimmt sich die Garde auf die bevorstehende Show ein. Immer wieder üben die Tänzerinnen kleine Schrittfolgen, die sich Trainerin Stefanie Dornhöfer für die Choreografie und Ines Oberle für den Garde-Marsch ausgedacht haben. Seit September laufen die Vorbereitungen für die diesjährige Faschingssaison auf Hochtouren. Zwischen zwei- bis viermal in der Woche trainiert die Garde, dass beim großen Auftritt am Samstag jede Schrittfolge sitzt. Auch an den Kostümen wird seit einigen Monaten gearbeitet. Die Bühnenoutfits werden extra von einer Schneiderin seit Wochen genäht und die Glitzersteine auf den Schuhen, Haarschmuck mühsam per Hand aufgeklebt. Denn jedes Jahr denkt sich die Narrwalla ein neues Thema aus  - und dementsprechend müssen neue Kostüme her. 

 

Während die letzten Vorbereitungen der Frauen auf Hochtouren laufen, versuchen die Männer in den hintersten Ecken des Raumes einen kleinen Platz für sich zu ergattern, um sich schnell umzuziehen. Routiniert laufen die Vorbereitungen ab. Nervosität breitet sich aber beim Prinzenpaar Sabina I. und Stefan I. aus, denn gleich zeigen sie im Festsaal ihren einstudierten Walzer das erste Mal vor Publikum - wenn auch nur vor den Narrwalla-Kollegen und deren Angehörigen. Am Samstag aber wird es dann ernst: Dann werden beim Krönungsball hunderte Augenpaare auf sie gerichtet sein. 
 

Sophie Schmidt, Samantha Meier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!