Sonntag, 18. November 2018
Lade Login-Box.

Schulfamilie organisiert kleine Feierstunde

Edgar Mayer als neuer Rektor in Stammham begrüßt

Stammham
erstellt am 09.11.2018 um 16:38 Uhr
aktualisiert am 12.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Stammham (wms) Zum Schuljahresbeginn 2018/2019 hat der neue Rektor der Grundschule Stammham, Edgar Mayer, seine Arbeit aufgenommen. Bei einer kleinen Feierstunde wurde er nun vom Schulamt Eichstätt, der Gemeinde Stammham, dem Lehrerkollegium und dem Elternbeirat im Kreis der Schulfamilie aufgenommen.
Textgröße
Drucken
Herzliches Willkommen: Schulamtsdirektor Rudolf Färber (rechts) und Bürgermeister Hans Meier (links) begrüßten den neuen Schulleiter Edgar Mayer und seine Frau in der Stammhamer Schulfamilie.
Herzliches Willkommen: Schulamtsdirektor Rudolf Färber (rechts) und Bürgermeister Hans Meier (links) begrüßten den neuen Schulleiter Edgar Mayer und seine Frau in der Stammhamer Schulfamilie.
Weber
Stammham
Das Lehrerkollegium überreichte Edgar Mayer am Ende der Feierstunde kleine Geschenke, die ihm den Start an der Stammhamer Schule versüßen und erleichtern sollen. Dazu gehörte ein Notenschlüssel aus Holz, der das Motto des neuen Schulleiters trägt: "Der Ton macht die Musik!"

Diese Einstellung soll entscheidend dazu beitragen, auch in Zeiten der Digitalisierung im Klassenzimmer das Potenzial aller Schüler zu sehen und ihnen das richtige Maß an Wertschätzung entgegenzubringen, hatte Mayer in seiner Antrittsrede zuvor betont. Der neue Rektor bedankte sich nach mehreren musikalischen Einlagen der Viertklässlerin Esther Drew für den großen Vertrauensvorschuss, den ihm sein Kollegium, die Schulsekretärin Monika Schmidt und die angeschlossenen Mittags- und Hortbetreuung in der Stammhamer Schule entgegengebracht hätten. Sein Leitbild formulierte der neue Schulleiter mit zwei konkreten Ansprüchen: Zum einen sehe er seine Aufgabe darin, den Schülern eine weltoffene Haltung beizubringen, die auch das Herz und den Charakter der jungen Menschen formt. Zum anderen appellierte er an die Lehrkräfte, ihren ganzen Einfluss zu nutzen, um die Schüler zu unterrichten - und zwar nicht nur in ihren jeweiligen Fächern.

Der Eichstätter Schulamtsdirektor Rudolf Färber ging in seiner Begrüßung auf die Schüsselrolle der Schulleiter vor Ort ein. Sie sollen Vorbilder sein, um Freude am Lernen entstehen zu lassen. Voll des Lobes war Färber für die Schule in Stammham, die sich in den vergangenen Jahren einen sehr guten Ruf im Landkreis erarbeitet habe. Das Kollegium biete engagierten Unterricht und zeitgemäßes Arbeiten für die Kinder aus der Gemeinde. Er betonte gleichzeitig, dass Schule ein Gegenstück zu der digitalen Welt und den sozialen Medien bilden müsse. In Zeiten von Fake News und Profilierung im weltweiten Netz müsse die Schule ein Raum des Austausches und der Interaktion werden. Dazu bedürfe es eines mutigen Schulleiters, der sich klar positioniert und Dinge hinterfragt.

Als Vertreter der Gemeinde Stammham überbrachte Bürgermeister Hans Meier seine Glückwünsche an Mayer. Auch er betonte die Wichtigkeit der Schule als Fundament der Bildung und des Gemeinschaftslebens im Ort. Besonders freute sich der Bürgermeister, dass mit Mayer wieder ein "musikalisches Genie" an der Stammhamer Schule wirke und den Schülern verstärkt die Möglichkeit zur musikalischen Entfaltung bieten wolle.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!