Donnerstag, 18. Oktober 2018
Lade Login-Box.

Die Mikrosporie – ein tückischer Hautpilz

erstellt am 24.05.2005 um 19:30 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 13:48 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (woe) Die Mikrosporie oder Ringflechte ist eine Hautpilzerkrankung, die in erster Linie von Tieren auf den Menschen übertragen wird. Betroffen ist die Hornschicht der Haut, wo sich kleine, gerötete, juckende Stellen ausbreiten. Auf behaarter Haut führt die Pilzinfektion zum Abbrechen der Haare.
Textgröße
Drucken
Die Erkrankung erfordert eine gründliche äußerliche und innerliche Behandlung mit Antipilzmitteln. Werden die Pilze nicht vollkommen beseitigt, kommt es schnell zu einem Rückfall.

Jährlich werden rund 10 000 Mikrosporie-Fälle in Deutschland beim Menschen diagnostiziert. Die extrem ansteckenden Hautpilze treten inzwischen, nach einem ersten Wiederaufflackern Mitte der 90er Jahre, häufig auf.

Eleonore Wöhrle
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!