Dienstag, 11. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

Die Inschriften von Ingolstadt

Ingolstadt
erstellt am 12.06.2018 um 21:29 Uhr
aktualisiert am 15.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Das Kulturreferat und die Bayerische Akedemie der Wissenschaften stellen heute um 19 Uhr im Barocksaal des Stadtmuseums das Buch "Die Inschriften der Stadt Ingolstadt" von Christine Steininger vor.
Textgröße
Drucken
Der Inschriftenbestand setzt relativ spät im 14. Jahrhundert ein, der Schwerpunkt der Überlieferung liegt im 16. Jahrhundert. Im Vordergrund stehen Inschriften des Totengedenkens. Die Denkmäler stellen außerdem eine zusätzliche Quelle für Ingolstadts Rolle als Festung in der frühen Neuzeit dar. Zeugnisse aus den eingemeindeten Orten bieten zusätzlich einen Ausblick in das Umland.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!