Lenting

60 Deutsche Sportabzeichen in Lenting

Teilnehmer stellten bei Prüfungen ihre Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit, Koordination unter Beweis

10.06.2022 | Stand 10.06.2022, 21:27 Uhr

Leistungsstark in jedem Alter: Oft nahmen ganze Familien am Training teil. Foto: König

Auch in diesem Jahr wurden Sportlerinnen und Sportler in Lenting zu einem Training eingeladen, und im Rahmen dessen die Verleihung des Sportabzeichens vorgenommen. Bei schönstem Sonnenschein und einem Umtrunk mit Snacks wurde daraus eine gelungene Veranstaltung. Zwar war die Anzahl der Erwerber des Deutschen Sportabzeichen gegenüber 2020 nochmals leicht zurückgegangen, dennoch konnte das Prüferteam um Gerlinde Kolesa, Christian Rieger und Werner Götz mehr als 60 Sportler ehren. Natürlich an einem Donnerstag; schließlich stehen die Prüferinnen und Prüfer auch jeden Donnerstag von 18 bis 20 Uhr auf dem Platz, um das Training abzuhalten. Dass so viele Sportlerinnen und Sportler erfolgreich waren, liegt in erheblichem Maße an der Leichtathletikgruppe der Turnabteilung des TSV Lenting unter der Leitung von Dora Aranyi und Petra Joly-Pottuz.

Schon anhand der Vielzahl von Wiederholern lässt erkennen, dass es sich bei den Erwerbern, ob jung oder alt, schon regelrecht um eine eingeschworene Gemeinschaft handelt, die sich jedes Jahr wieder auf der Schulsportanlage in Lenting trifft, um zu trainieren und ihren Leistungsnachweis zu erbringen. Die Prüfer würden es natürlich noch lieber sehen, wenn auch viele neue Teilnehmer den Weg zur Schulsportanlage finden würden, speziell mehr Einwohner aus Lenting. Für die Teilnahme am Sportabzeichen ist keine Vereinszugehörigkeit notwendig, aber Ortsansässige, sollten sie noch nicht im Verein sein, sollten sich einen Beitritt überlegen, da der Verein die Kosten trägt. Immer wieder erfreulich ist, dass oft ganze Familien, vom Kind bis hin zu den Großeltern, den Ehrgeiz haben, gemeinsam ihre Leistungen zu erbringen. Dies ist auch ein guter Weg, seine Kinder ungezwungen an den Sport heranzuführen und dafür zu begeistern, ohne immer auf einen Verein oder die Schule bauen zu müssen, heißt es von den Vereinsmitgliedern. Sportplatz und Prüfer stehen für das Training zum Sportabzeichen bis Ende Oktober jeden Donnerstag, außer an Feiertagen, von 18 bis 20 Uhr zur Verfügung, damit sich Sportbegeisterte sich in den vier Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination üben und geprüft zu werden. Das Leistungsabzeichen, ist die höchste Auszeichnung für einen Sportler außerhalb des Wettkampfsportes. Das Deutsche Sportabzeichen ist eine Auszeichnung des Olympischen Sportbundes.

Die Ergebnisse

Kinder und Jugendliche

Abzeichen in Bronze: Klisanin Ivan (erstes Mal), Dominik Dietz (drittes Mal), Bastian Joly-Pottuz (viertes Mal), Felix Herrmann (siebtes Mal)

Abzeichen in Silber:
Jenny Stopp (zweites Mal), Lucas Schmidt (drittes Mal), Clara Dunz (viertes Mal), Jara Hennig (fünftes Mal) und Tim Luxa (sechstes Mal) und Jonas Dietz (siebtes Mal)


Abzeichen in Gold:
Klara Thiel und Luca Wriedt (erstes Mal), Antonia Aranyi (zweites Mal), Emma Fuchs, Paul Fuchs, Julia Luxa und Pauline Joly-Pottuz (drittes Mal), Agoston Aranyi (viertes Mal),Lara Stopp (fünftes Mal), Sofia Thoma (sechstes Mal), Adam Felix, Cosima Adam, Hannah Adam und Luisa Wittmann (neuntes Mal)

Erwachsene

Abzeichen in Silber: Benedikt Kotsch und Jolanda Virzi (erstes Mal), Daniela Stopp (viertes Mal), Otto Gleich, Silvia Wittmann ( sechstes Mal) und Karl Heinz König (19. Mal)

Abzeichen in Gold: Simon Kotsch, Andreas Luxa, HeidrunMeile, Klaus Stoll, Philipp Wisser und Marina Wittmann (erstes Mal),Norman Bischoff (zweites Mal), Jan Hüttel, Werner Mayer und Verena Weidendorfer (drittes Mal), Dora Aranyi, Klaus Arnold und Rene Stopp (viertes Mal), Sebastian Peter (fünftes Mal), Silvia Wittman (sechstes Mal), Günter Lindl (siebtes Mal), Regina Hillebrand-Gaitzsch, Christian Rieger und Diana Wittmann (achtes Mal), Christian Bayer (neuntes Mal), Birgit Kotsch (zehntes Mal), Stefanie Adam und Irina Orlova und Ludwig Glas (zwölftes Mal), Adam Stephan und Stefanie Borris (14. Mal), Ralf Acker und Thomas Neuhöfer (18. Mal), Ludwig Wittmann (20. Mal), Gerlinde Kolesa (28. Mal), Heinrich Lechner und Ludwig Karl (36. Mal) und Werner Götz (42. Mal)

Prüfer

Gerlinde Kolesa, Christian Rieger und Werner Götz betreuten die Teilnehmer.

DK