Prozess in Ingolstadt
58-Jährige soll nach einer Reihe bizarrer Vorfälle in geschlossene Psychiatrie

03.04.2024 | Stand 03.04.2024, 19:58 Uhr

Wann kann man einen Menschen, der im Umgang schwierig ist und wiederholt durch aggressives Verhalten auffällt, wegen Gemeingefährlichkeit in eine psychiatrische Einrichtung einweisen? Vor dieser Frage stand die 5. Strafkammer des Ingolstädter Landgerichts im Fall einer 58-jährigen Frau aus Baden-Württemberg, die vorübergehend in der Ingolstädter Obdachlosenunterkunft am Franziskanerwasser untergekommen war.

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der DK News-App
  • kostenfreier DK Newsletter
Jetzt registrieren
DK Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
DK Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle DK Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?