Eitensheim

40 neue Mitglieder

Krankenpflegeverein Eitensheim erfolgreich bei Werbung

31.05.2022 | Stand 31.05.2022, 15:00 Uhr

Der neue Vorstand: (v.l.) Maria Jakob, Brigitte Rindlbacher, Elisabeth Moßburger, Andreas Rabl, Brigitte Koch, Manfred Welser und Roswita Stephan. Nicht auf dem Bild sind Gisela und Hans Beyerle, Elisabeth Müller und Pfarrer Krzysztof Duzynski. Foto: KPV Eitensheim

Eitensheim – Die Neuwahlen des Vorstands standen bei der diesjährigen Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins Eitensheim im Fokus. Andreas Rabl ist zum Vorsitzenden gewählt worden, zu seiner Stellvertreterin Elisabeth Moßburger. Kassier ist Manfred Welser, sein Stellvertreter Johan Beyerle und Schriftführerin Brigitte Rindlbacher. Zu Beisitzerinnen wurden gewählt: Gisela Beyerle, Brigitte Koch, Roswita Stephan, Elisabeth Müller und Jakob Maria. Pfarrer Krzysztof Duzynski ist geborenes Mitglied des Vorstands. Zu Kassenprüfern wurden Irmgard Ernst und Reinhard Schober bestellt.

Vorsitzender Andreas Rabl blickte auf die Aktivitäten des Krankenpflegevereins zurück. So machte der Besuchsdienst zusammen mit dem Pfarrgemeinderat im vergangenen Jahr 120 Kranken- und Geburtstagsbesuche. Gemeinsam mit dem Helferkreis der Gemeinde wurden eine Reihe von Hilfen und Beratungen geleistet. Beispielsweise zum Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung bietet der Verein seinen Mitgliedern Hilfe an. Interessenten können sich beim Vorsitzenden oder im Pfarrbüro melden.

Kassier Manfred Welser trug den Kassenbericht für 2020 und 2021 vor. In den beiden vergangenen Jahren wurden durch Mitgliedsbeiträge und Spenden 13610 Euro eingenommen werden. Diesen Einnahmen standen Ausgaben von 28300 Euro gegenüber. Im Wesentlichen wurde das Geld für die Ortscaritas und für die Unterstützung der Sozialstation, zur Weiterbildung der Mitarbeiterschaft und zur Beschaffung von Fahrzeugen ausgegeben. Besonders erfolgreich für den Verein war die Mitgliederwerbung im Oktober 2020. Mit dieser Aktion konnten circa 40 neue Mitglieder gewonnen werden.

Im Haushaltsjahr 2021 waren auf 32,60 Planstellen 79 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Bei 86121 Hausbesuchen wurden insgesamt 525 Personen betreut, 56 davon in Eitensheim. Es wurden 24490 Essen auf Rädern ausgeliefert, das waren 7346 mehr als vergangenes Jahr. Davon 2173 in Eitensheim. Die Tagespflege in Gaimersheim, die an 246 Tagen geöffnet war, konnte wegen der Corona Pandemie nur zu 60 Prozent belegt werden. Insgesamt wurden 106 Personen dort betreut. Elf davon kamen aus Eitensheim. Die Tagespflege in Wettstetten musste im vergangenen Jahr wegen der Pandemie komplett geschlossen bleiben. Das Haushaltsvolumen der Sozialstation betrug im vergangenem Jahr 2435 Mio. Euro. Geschäftsführerin Gerlinde Stark berichtete außerdem über die Arbeit der Sozialstation Gaimersheim.

Ein Dank ging an die ausgeschiedenen Beisitzerinnen Anni Pfaller, Isabella Hauptmann und Helga Brückner sowie an Brigitte Rindlbacher, die seit 25 Jahren als Schriftführerin den Verein unterstützt.

Am Ende der Versammlung stellte Rabl das neue Projekt der Sozialstation „Wohnen mit Service“, das derzeit in Gaimersheim gebaut wird , vor. Es entstehen dort acht seniorengerechte Wohnungen und eine Begegnungsstätte.

DK