Sonntag, 16. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Verleihungsfeier bei der THI: Förderung über ein Jahr mit monatlich 300 Euro - Bund und Unternehmen teilen sich die Zuwendungen

312 Bewerber - 32 Stipendiaten

Ingolstadt
erstellt am 06.12.2018 um 21:22 Uhr
aktualisiert am 09.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (DK) Die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) hat 32 Deutschlandstipendien an exzellente Studierende mit herausragenden Leistungen und gesellschaftlichem Engagement vergeben.
Textgröße
Drucken
Einige Stipendiaten mit THI-Präsident Walter Schober (l.) bei der Verleihung.
Einige Stipendiaten mit THI-Präsident Walter Schober (l.) bei der Verleihung.
Hammer
Ingolstadt
312 Bewerbungen sind in diesem Jahr für das Deutschlandstipendium eingegangen. Von den 32 Stipendien wurden 29 an Bachelorstudierende und drei an Masteranden vergeben.

Bei der offiziellen Feier, die THI-Vizepräsidentin Michaela Regler moderierte, wurden sowohl die Stipendien als auch die Stifterurkunden vergeben. "Dem kontinuierlichen Engagement der zahlreichen Stifter ist es zu verdanken, dass wir mit dem Deutschlandstipendium nun bereits im achten Jahr herausragende Studierende fördern können", so THI-Präsident Walter Schober in seiner Begrüßung. "Das Deutschlandstipendium bietet den Studierenden nicht nur finanzielle Unterstützung", so Schober, "es bringt Stifter und junge Talente bereits frühzeitig zusammen. " Davon profitierten letztlich beide Seiten, weiß der Präsident.

Zu den 19 Förderern, die die THI für das Deutschlandstipendium in diesem Jahr akquiriert hat, zählen Großunternehmen, kleine und mittelständische Unternehmen, Vereine und gemeinnützige Organisationen. Thomas Münch, Personalleiter für den Standort Manching bei Airbus Defence & Space, ging am Beispiel seines Unternehmens auf die Verbindung zwischen Förderern und jungen Talenten ein: "Um Zukunftstechnologien wie autonomes Fliegen voranzutreiben, brauchen wir top ausgebildete Fachkräfte. Deshalb ist Airbus zusammen mit der THI stolzer Partner von engagierten Studierenden. "
Die Förderdauer durch das Deutschlandstipendium beträgt ein Jahr. Stipendiaten erhalten monatlich 300 Euro, die zu gleichen Teilen vom Bund und von Unternehmen getragen werden.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!