Mittwoch, 14. November 2018
Lade Login-Box.

Marktgemeinde Thalmässing schafft für 56000 Euro Mähraupe für den Bauhof an

Vor allem am Hang geeignet

Thalmässing
erstellt am 11.07.2018 um 17:37 Uhr
aktualisiert am 15.07.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Thalmässing (HK) Die Pflege von öffentlichen Grünflächen ist in Bauhöfen - und auch in Bürgerversammlungen - ein immerwährendes Thema.
Textgröße
Drucken
Martin Wild testet die funkgesteuerte Mähraupe.
Martin Wild testet die funkgesteuerte Mähraupe.
Foto: Markt Thalmässing
Thalmässing
Gerade wenn die Vegetation stark sprießt, kommen Mitarbeiter des Bauhofs oft kaum noch hinterher. In Thalmässing ist neuerdings eine Mähraupe im Einsatz.

Der funkgesteuerte Geräteträger hat eine Investition in Höhe von 56000 nötig gemacht. Die Mähraupe kann dank des Kettenlaufwerks und eines 38 PS starken Dieselmotors Hangneigungen bis 60 Grad spielend bewältigen. Das Gerät wird die Mitarbeiter des Bauhofs Thalmässing bei der Grünpflege vor allem in Böschungen entlasten. Und darüber hinaus die Arbeitssicherheit deutlich erhöhen.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!