Dienstag, 11. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Scotty Bullock Trio mischt mit Rock'n'Roll das Publikum im Spitalstadl auf

US-Soldaten standen Pate

Freystadt
erstellt am 10.10.2018 um 18:40 Uhr
aktualisiert am 14.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Freystadt (haz) Einen im wahrsten Sinn des Wortes bewegten Abend haben die Besucher im Freystädter Spitalstadl erlebt, als jetzt das Scotty Bullock Trio auftrat - übrigens war es das erste Mal überhaupt, dass die Musiker auf der Freystädter Kleinkunstbühne zu Gast waren.
Textgröße
Drucken
Kaum noch gespielt wird heute Rockabilly ? außer von Scotty Bullock (rechts) und seinen Partnern.
Kaum noch gespielt wird heute Rockabilly - außer von Scotty Bullock (rechts) und seinen Partnern.
haz
Freystadt


"Wir haben uns mit Leib und Seele der Musik verschieben, die nicht mehr so oft gespielt wird", kündigte Scotty Bullock, der Bandgründer und Gitarrist an. Er meinte damit den swingenden Rockabilly, gespickt mit Blues, Folk, Bluegrass oder Old-Country. Zusammen mit Felix Wenz (Bass) und Harry Weber (Schlagzeug) hielt er dann auch, was er versprochen hatte.

Zunächst erzählte Scotty Bullock, wie seine Liebe zu dieser Musik zum Leben erweckt worden ist. Er sei in einem Dorf namens Emhof bei Schmidmühlen aufgewachsen, direkt neben dem Truppenübungsplatz Hohenfels der US-Army. Schon als kleiner Junge sei er deshalb mit US-Soldaten in Kontakt gekommen; und sei schnell fasziniert gewesen von ihrer Sprache, Musik und Kultur. Mit elf Jahren habe er Gitarre gelernt, so Bullock, zunächst habe er bayerische Volksmusik gespielt, später dann die Liebe zum Rock'n'Roll entdeckt.

Und die durften die Gäste im Spitalstadl hautnah erleben, wenn er in die Saiten seiner Gitarre griff. Kongenial zupfte Wenz die Saiten seines Basses, Weber wirbelte mit seinen Stöcken über die Trommeln und Becken. Die Musiker nahmen ihre Zuhörer mit in die Musikwelt des Rock'n'Roll, die zum Mitwippen einlud oder auch zum Mitsingen - zu tanzen war aus Platzgründen nicht möglich.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!