Freitag, 22. Juni 2018
Lade Login-Box.

Tittinger Krieger- und Militärverein blickte auf das Jahr zurück Beim Bischofsbesuch in Titting Präsenz zeigen

Für den Frieden einsetzen

Titting
erstellt am 13.03.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 17.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Titting (kih) Insgesamt 188 Mitglieder zählt der Krieger- und Militärverein Titting aktuell: Das gab Vorsitzender Anton Wittmann bei der Jahresversammlung im Vereinslokal Bösl in Titting bekannt.
Textgröße
Drucken
Titting: Für den Frieden einsetzen
Zahlreiche Mitglieder ehrte Vorsitzender Anton Wittmann bei der Jahreshauptversammlung des Krieger- und Militärvereins. - Foto: Kirschner
Titting

Drei Verstorbenen standen drei Neuaufnahmen gegenüber.

In seinem Grußwort forderte Pfarrer Johannes Trollmann, sich für den Frieden einzusetzen und die christlichen Grundwerte den Kindern und Jugendlichen vorzuleben. Bürgermeister Andreas Brigl ging auf die großen Veränderungen der vergangenen Jahre in Europa und der ganzen Welt ein. Er forderte dazu auf, großen Wert auf das gute Miteinander und das Zusammenleben zu legen. Zudem dankte das Gemeindeoberhaupt dem Verein für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr.

Vorsitzender Anton Wittmann blickte auf das Vereinsjahr zurück. Er erinnerte an die Teilnahme am Neujahrsempfang der Marktgemeinde Titting sowie die Feier des 135-jährigen Bestehens des Patenvereins in Laibstadt. Im November hatten sich die Mitglieder zur Herbstversammlung in Erlingshofen getroffen. Er danke dem Vorstand für die gute Zusammenarbeit und allen Vereinsmitgliedern, die an den verschiedenen Veranstaltungen teilgenommen hätten, so Wittmann. Er würdigte auch Fahnenträger Josef Lindl mit seinen Begleitern, Feuerwerker und Förderer Fritz Gutmann sowie die Stellvertreter Johann Gutmann und Johann Rudingsdorfer.

Schriftführer Martin Heiß bedankte sich als Kreisvorsitzender der Kriegsgräberfürsorge für die Spendensammelaktion in den Ortsteilen. Die hatte laut Vorsitzendem Wittmann ein Ergebnis von 932 Euro gebracht.

Für langjährige Mitgliedschaft ehrte Vorsitzender Anton Wittmann Lukas Rudingsdorfer (Kesselberg, 10 Jahre) sowie Konrad Bauernfeind (Biburg), Josef Heckl (Kaldorf), Josef Zaigler (Kesselberg), Michael Bauernfeind (Titting) und Armin Wiesent (Titting, alle 40). Zum Ehrenmitglied wurde Karl Fiegl aus Titting ernannt.

Am 21. März will der Verein beim Bischofsbesuch in Titting Präsenz zeigen; am 24. März ist der Verein nach Denkendorf zum Treffen der Vereine der Region eingeladen. Am 28. April feiert Diakon Simon Heindl in Titting seine Nachprimiz. Für Ehrenmitglieder sollen neue Ehrentaler angeschafft werden. Wie Wittmann mitteilte, die Herbstversammlung wird in Heiligenkreuz stattfinden.

Von Hans Kirschner
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!