Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Alan Parsons Project, Barclay James Harvest und Wolf Maahn kommen am Samstag nach Enderndorf

Große Namen am Brombachsee

Spalt
erstellt am 13.08.2014 um 18:51 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 19:14 Uhr | x gelesen
Spalt (HK/mes) Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre feiert das Brombachseefestival am Samstag, 16. August, seine vierte Auflage.
Textgröße
Drucken
Spalt: Große Namen am Brombachsee
Hat längst seinen festen Platz in der Musikgeschichte: Soundmagier Alan Parsons. - Foto: Concertbüro Franken
Spalt

Unter dem Titel „Lieder am See“ gastieren namhafte Künstler wie Alan Parsons, John Lees' Barclay James Harvest, Nazareth und Wolf Maahn. Vor 28 Jahren fiel der Startschuss für das Fränkische Seenland. Seither ist eine wertvolle Freizeitlandschaft südlich von Nürnberg entstanden. Der große Brombachsee ist das Herzstück im Seenland. Die dortige Freizeitanlage mit dem Strandbad im Spalter Ortsteil Enderndorf am Nordufer bietet nahezu perfekte Voraussetzungen für ein schönes Sommerfestival.

Alan Parsons hat Musikgeschichte geschrieben: als assistierender Tontechniker der Beatles und als Produzent legendärer Alben. Mit dem Alan Parsons Project hatte er Hits wie „Eye In The Sky“, „Sirius“, „Don’t Answer Me“, „Prime Time“ und „Lucifer“. Immer noch Meilensteine des Prog-Rocks sind das erste Album „Tales of Mystery and Imagination“ mit Songs wie „The Raven“ , „A Dream within a Dream“ und dem epischen „The Fall Of The Houses Of Usher“ sowie das Nachfolgealbum „I Robot“.

Das Alan Parsons Project war einst ein reines Studioprojekt. Erst neue Keyboardtechnologien machten es in den 90ern möglich, den komplexen und orchestralen Sound der Songs live wiederzugeben. Nun gibt es das Project auch im Konzert. Bei seinen jüngsten Tourneen durch Deutschland und Österreich konnte die Gruppe fast überall vor ausverkauften Hallen spielen. Die Stimmung war einzigartig und das Publikum dankte Alan Parsons und seiner Band mit stehenden Ovationen.

Unverwechselbares Markenzeichen der 1967 in Manchester gegründeten Band Barclay James Harvest ist ein bombastischer Orchestersound im Backup, der auf die bluesigen Riffs der Band trifft. Als sich die Truppe in ihrer ursprünglichen Form 1997 auflöste, entstanden daraus zwei mehr oder weniger gleichnamige Formationen. Auf der einen Seite stehen John Lees’ Barclay James Harvest auf der anderen Barclay James Harvest featuring Les Holroyd. Alles andere als still geworden ist es dabei um John Lees’ Barclay James Harvest, neben vier Livealben innerhalb der letzten 14 Jahre, tourten die Musiker um den 66-jährigen John Lees wie die Weltmeister.

Nazareth sind eine der legendärsten britischen Hardrockbands, die bis heute mit Ihren Millionenhits „Love Hurts“, This Flight Tonight“ und „Dream on“ in aller Munde sind. Mit dem Album „Razamanaz“ schafften sie im Sommer 1973 den Durchbruch, im Dezember 1973 folgte „This Flight Tonight“ , mit dem sie endgültig an die Spitze des britischen Rock gelangen sollten. Unermüdliches Touren in der ganzen Welt hat der Band bis heute einen großen Fanstamm erhalten. Nachdem es Ende der 80er etwas ruhiger um die Schotten geworden war, gab es 1992 eine fulminante ausverkaufte Tour mit Uriah Heep und seitdem tourt die Band wieder regelmäßig in der ganzen Welt.

Im Juni 2014 ist das neue Album „Rock 'n' Roll Telephone“ erschienen mit elf neuen Songs aus der Feder von Jimmy Murrison und Lee Agnew. Dieses Album ist das Abschiedsalbum von Sänger Dan McCafferty gewesen, der aus gesundheitlichen Gründen die Band verlassen hat. Er wird live von Linton Osborne ersetzt, der die Herausforderung angenommen hat, den legendären Dan McCafferty zu ersetzten.

In Enderndorf gibt es auch ein Wiedersehen mit Wolf Maahn. Der Sänger, Songwriter, Schauspieler und Produzent feierte in den 1980er Jahren mit „Fieber“ und „Rosen im Asphalt“ und in den 1990er Jahren mit „Direkt ins Blut plugged“ seine größten Erfolge. Aber auch im neuen Millennium war Maahn nicht unproduktiv. Zuletzt erschien eine Wiederveröffentlichung seines 2004er Albums „Zauberstraßen“ mit dem Zusatz „revisited“. Wolf Maahn wird das Festival am Samstag um 14.30 Uhr eröffnen. Headliner ist das Alan Parsons Project, dessen Auftritt für 22 Uhr geplant ist. Zuvor spielen Barclay James Harvest.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!