Freitag, 21. September 2018
Lade Login-Box.

28 Erstklässler starten in Heideck in ihren neuen Lebensabschnitt - Gesang und Tanz zur Begrüßung

Ganze Schule heißt die Jüngsten willkommen

Heideck
erstellt am 11.09.2018 um 17:07 Uhr
aktualisiert am 15.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Heideck (HK) In Heideck haben 14 Mädchen und 14 Buben gestern an der Grundschule ihren ersten Schultag erlebt. Viele Eltern und Großeltern begleiteten die Erstklässler beim ökumenischen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche und freuten sich über eine gelungene Begrüßungsfeier in der großen Schulturnhalle.
Textgröße
Drucken
Die Rektorin gibt den Ton an: Während Martina Wirsing dirigiert, lassen die Erstklässler auf den Bänken am ersten Schultag die neuen Eindrücke auf sich wirken.
Die Rektorin gibt den Ton an: Während Martina Wirsing dirigiert, lassen die Erstklässler auf den Bänken am ersten Schultag die neuen Eindrücke auf sich wirken.
Peschke
Heideck
Nach der Segnung der Erstklässler durch Heidecks katholischen Stadtpfarrer Josef Schierl und die evangelische Pfarrerin Beate Krauß in der Stadtpfarrkirche wurden die Kinder bei ihrem ersten Schultag in der großen Sporthalle der Schule von Rektorin Martina Wirsing herzlich begrüßt. Martina Wirsing freute sich nicht nur über den Sonnenschein zu diesem besonderen Tag, sondern auch über die vielen wunderschön gestalteten Schultüten, die die Kinder mitgebracht hätten.

Es zähle mit zu ihren schönsten Aufgaben, die Erstklässler an ihrem ersten Schultag in der Grundschule willkommen zu heißen. Heute beginne im Leben der Schüler wie auch für die Eltern ein neuer Abschnitt, sagte sie. Es sei wichtig, dass Schule und Eltern zum Wohle der Kinder gut zusammenarbeiteten.

Für die Schulanfänger hatte die Schulleitung ein kleines Programm vorbereitet, das von Schülern aller Klassen tänzerisch und singend hervorragend gestaltet wurde. Mit dem Lied "Hallo und guten Morgen" begrüßte der Schulchor die 28 Schulanfänger herzlich. Dann war ein Sing- und Tanzspiel mit dem Dino "Kari" an der Reihe, der auf der Erde landet und diese als Buchstabenplaneten kennenlernt. So erfuhren die Kinder, dass der Affe "A" sagt, die Oma mit "O" beginnt oder das "U" für die Unterhose steht. Man hörte das Lied "Alle Kinder lernen lesen" sowie den Rap "Welcome back to school". Nach einem Tanz zur Melodie von "Pippi Langstrumpf" riet Martina Wirsing den Kindern, das Rechnen lieber ihren Lehrern zu überlassen.

Nach der gelungenen Show bedankte sich die Schulleiterin bei allen Klassen, die für die Schulanfänger ein so tolles Programm gestaltet hätten. Sie empfahl den Eltern, den Start in das Schulleben positiv zu sehen. Die Kinder würden jeden Tag etwas Neues lernen. "Haben Sie Kraft und Geduld mit ihren Kindern. Lieben und Drücken sie ihr Kind, wenn es in die Schule geht und wieder nach Hause kommt!", sagte sie. Über die vielfältigen Aktivitäten der Schule könnten sich die Eltern immer auf der Homepage der Schule informieren: www.vs-heideck.de.

Wirsing bat die Eltern auch eindringlich, die rund um das Schulgelände bestehenden Verkehrsvorschriften zur Sicherheit ihrer Kinder zu beachten. Das Parken sei nur in der Schulstraße erlaubt. Von dort könne die Schule ohne Überquerung der Straße sicher erreicht werden. Entlang der Laffenauer Straße bestehe ein absolutes Halteverbot. Die Busschleife dürfe nur noch während der ausgeschilderten Zeit befahren werden. Das Einhalten des Tempolimits von 30 Kilometern pro Stunde sei zwingend und würde von der Polizei ebenso kontrolliert wie die Anschnallpflicht. Die Rektorin verabschiedete schließlich alle Kinder mit dem Wunsch auf einen wunderschönen Start ins schulische Leben.

Dann stellte Wirsing den Erstklässlern ihre Lehrkräfte vor. Maria Zellner wird die Klasse 1 übernehmen, Christiane Hümmer die Kombiklasse 1/2. Beide Lehrerinnen zogen dann mit ihren Schützlingen in die Klassenzimmer. Der Förderverein der Schule und der Elternbeirat übernahmen anschließend die Bewirtung der Erstklässler in der Schulküche.
Maximilian Peschke
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!