Samstag, 18. August 2018
Lade Login-Box.

30. Rothsee-Triathlon am Sonntag - Jugendmeisterschaft und 2. Bundesliga am Samstag

Ein Jubiläum eröffnet die Triathlonwochen

Hilpoltstein
erstellt am 13.06.2018 um 17:36 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hilpoltstein (jom) Die Triathlonwochen im Landkreis Roth sind da: Mit dem Rothsee-Triathlon-Festival am kommenden Wochenende rückt unsere Region wieder in den Mittelpunkt der Ausdauersportler aus ganz Deutschland und aller Welt.
Textgröße
Drucken


Den Höhepunkt markiert dabei der Challenge-Wettkampf, der am Sonntag, 1. Juli, mehr als 5000 Athletinnen und Athleten sowie zigtausende Zuschauer in den Landkreis Roth locken wird. Zur Einstimmung auf den größten Langdistanztriathlon der Welt über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen steigt am kommenden Sonntag ab 9 Uhr die 30. Auflage des Rothsee-Triathlons mit mehr als 1000 Teilnehmern. Seit der Premiere im Jahr 1989 werden hier ununterbrochen die mittelfränkischen Meister über die olympische Kurzdistanz (1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und 10 Kilometer Laufen) gekürt.

Aber nicht erst am Sonntag, sondern schon am Samstag dreht sich rund um das Heuberger Seezentrum alles nur um Triathlon. In neun Wettbewerben zwischen 11.30 und 18 Uhr präsentiert sich die Sportart Nummer 1 im Landkreis Roth in ihrer ganzen Bandbreite. Erst kämpfen die Triathlontalente in den Schüler- und Jugendklassen ebenfalls um die mittelfränkischen Meistertitel. Dann geben sich die Spitzenathleten aus der 2. Bundesliga Süd - darunter auch ein Quintett vom Rother Team twenty. six - ein Stelldichein. Und zum Abschluss des ersten Wettkampftages gibt es neben einem Jedermannrennen auch einen Staffelwettbewerb, in dem sich Freunde, Familien oder Firmen an den Triathlonsport herantasten können.

Viele Hobbysportler, aber auch eine ganze Reihe von Topathleten gibt es dann beim 30. Rothsee-Triathlon am Sonntag. Mit der Startnummer 1 geht der 20-jährige Frederic Funk ins Wasser, der das Rennen im vergangenen Jahr nicht nur als jüngster Sieger, sondern auch noch mit einem neuen Streckenrekord beendete. Bei den Frauen gilt die 22-jährige Luisa Moroff als Favoritin, die wie Funk am Sonntag in Ingolstadt den deutsche Meistertitel über die Mitteldistanz gewann.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!