Dienstag, 22. Januar 2019
Lade Login-Box.

Der Dürer-Chor begeistert die Zuhörer in Roth

Gelungener Auftakt

Roth
erstellt am 05.03.2018 um 18:39 Uhr
aktualisiert am 09.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Roth (ub) Ein außergewöhnliches Konzerterlebnis hat der Dürer-Chor des Dürer-Gymnasiums Nürnberg in der katholischen Kirche in Roth geboten. Im Rahmen der Konzertreihe "Musik in der katholischen Kirche Roth" bildete das Chorkonzert die gelungene Auftaktveranstaltung, die insgesamt sieben Konzerte im Laufe des Jahres umfasst.
Textgröße
Drucken
Roth: Gelungener Auftakt
Der Dürer-Chor des Dürer-Gymnasiums Nürnberg unter der Leitung von Caroline Di Rosa begeistert die Zuhörerinnen und Zuhörer mit einem Chorkonzert in der katholischen Kirche Roth. - Foto: Unterburger
Roth

Albert Rösch begrüßte im Namen des Orgel- und Kirchenmusikvereins Roth die 57 jungen Sängerinnen und Sänger des Dürer-Gymnasiums Nürnberg und ihre agile und engagierte Chorleiterin Caroline Di Rosa. Er wies darauf hin, dass dieser Chor nicht nur in der Schule, sondern auch in der ganzen Metropolregion Nürnberg auftritt und sogar schon im Ausland gesungen hat, nämlich in Italien, Österreich und Polen.

Das Chorkonzert gliederte sich in zwei Teile. Während im ersten Teil geistliche Werke im Mittelpunkt standen, präsentierte der Chor im zweiten Teil weltliche Werke. Er bestach durch eine perfekte Mehrstimmigkeit, durch eine einfühlsame Interpretation anspruchsvoller Stücke der Chorliteratur und durch die Handschrift einer souveränen Chorleiterin, die temperamentvoll Regie führte und den Gesang am elektrischen Piano begleitete.

Im Mittelpunkt der geistlichen Werke standen zwei Messen: die "Messa Piccola" (Kyrie, Gloria, Sanctus, Agnus Dei), die der Gredinger Domkapellmeister Christian Matthias Heiß komponiert hat, und die "Missa Festiva" (Kyrie, Gloria, Sanctus und Benedictus, Agnus Dei) von Christopher Tambling. Mit großem Können und Einfühlungsvermögen wagte sich der Chor an diese beiden Werke.

Aber auch andere sakrale Stücke wurden mit außergewöhnlichem Können gesungen: "Come just as you are" (Joseph Sabolick, Arrangement Benjamin Harlan), "Panis angelicus" (Christopher Tambling), "Dona nobis pacem" (Mary Lynn Lightfood) und "Die güldene Sonne" (Satz, Johannes Matthias Michel).

Im zweiten Teil des Chorkonzerts wandte man sich weltlichen Stücken zu. Den Auftakt bildete das deutsche Volkslied "Kein Feuer, keine Kohle", das Carsten Gerlitz arrangiert hat. Abgerundet wurde der wunderbare Konzertabend mit dem Song "In Dreams" (Musik: Howard Shore, Satz: Friedrich Neumann), der ebenfalls unter die Haut ging. Mit der Zugabe "Agnus Dei" von Christopher Tambling verabschiedete sich der Dürer-Chor Nürnberg von den begeisterten Zuhörerinnen und Zuhörern.

Von Robert Unterburger
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!