Donnerstag, 19. Juli 2018
Lade Login-Box.

5000 Euro Preisgeld für Anja Bürger vom Rother Bavaria-Center

Ausgezeichnetes Kino

Roth
erstellt am 06.12.2017 um 18:55 Uhr
aktualisiert am 10.12.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Roth (tis) Zu den 60 Kinobetreiber aus ganz Bayern, die kürzlich in Bayreuth vom FilmFernsehFonds Bayern (FFF) für ihr qualitativ herausragendes Jahresfilmprogramm ausgezeichnet worden sind, gehörte einmal Anja Bürger, die Inhaberin des Bavaria-Kino-Centers in Roth. Überreicht wurde die Auszeichnung und die damit verbundene Prämie in Höhe von 5000 Euro von der bayerischen Wirtschaftsministerin Ilse Aigner.
Textgröße
Drucken
Roth: Ausgezeichnetes Kino
Zur Auszeichnung des FilmFernsehFonds gratuliert der Kinobetreiberin Anja Bürger auch Bürgermeister Ralph Edelhäußer. - Foto: Tschapka
Roth

"Das Kino hat an seiner Faszination und Attraktivität nicht eingebüßt. Es ist viel schöner, miteinander zu lachen und vielleicht auch zu weinen, als alleine vor dem kleinen Bildschirm", sagte die Ministerin im Bayreuther Richard-Wagner-Museum. Das sieht auch der Rother Bürgermeister Ralph Edelhäußer so, der Anja Bürger für die erneute Auszeichnung ihres Jahresfilmprogramms gratulierte. "Wir schätzen sehr, was wir an unserem Rother Kino haben und sind stolz darauf", sagte der Rathauschef. "Es ist schön, wenn das auch von höherer Stelle so gesehen wird."

Erst vor wenigen Wochen hatte Ralph Edelhäußer gemeinsam mit der Kinobetreiberin bei der Aktion "Mit der Stadt ins Kino" in die Schulkomödie "Fack ju Goethe 3" ins Bavaria-Kino eingeladen. Ebenfalls im November flimmerte dort die 15. Frauenfilmnacht über die Leinwand, die Anja Bürger zusammen mit der Gleichstellungsstelle des Landratsamts und des Frauenforums veranstaltet.

Von Tobias Tschapka
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!