Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

Glasfaser wird verlegt

Röttenbach
erstellt am 26.04.2016 um 17:41 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 19:29 Uhr | x gelesen
Röttenbach (srk) Für die weitere Breitbandanbindung der Gemeinde Röttenbach mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) hat Bürgermeister Thomas Schneider jetzt den neuen Kooperationsvertrag mit der Firma inexio unterzeichnet.
Textgröße
Drucken

Bislang waren in Röttenbach und in den Ortsteilen Mühlstetten, Ober- und Unterbreitenlohe nur Bandbreiten bis 16 Mbit/s nutzbar.

Die in Deutschland ansässige Firma inexio verfügt über einen eigenen Internetknoten in Frankfurt sowie über ein ausgedehntes Netz von Glasfaserleitungen in Süddeutschland. In der Region wurden diese entlang der Nord-Süd-Hochspannungstrasse (Roth-Weißenburg) verlegt. Die Firma inexio verpflichtet sich nun, neue Glasfaserleitungen in den Ort zu verlegen, wofür insgesamt acht neue Technikstandorte eingerichtet werden: drei in Röttenbach, drei in Mühlstetten und je ein Standort in Ober- und Unterbreitenlohe.

Von diesen neu eingerichteten Stationen wird eine Verbindung zu den bestehenden Kabelverzweigern der Telekom hergestellt, um von dort aus über das bereits vorhandene Netz an Kupferkabeln zu den einzelnen Hausanschlüssen zu gelangen. "Damit sind keinerlei Arbeiten am Hausanschluss erforderlich und die Baubelastung hält sich in Grenzen", sagte René Meyer, der Vertriebsleiter der Firma inexio. Der Glasfaserausbau soll bis März 2017 abgeschlossen sein. Es wird zwei Informationsveranstaltungen für die Bürger geben: Diese sind voraussichtlich am 13. Juni in Röttenbach und am 27. Juni in Mühlstetten.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!