Dienstag, 11. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

Radelnde Musiker aus den USA zu Gast in Spalt

Spalt
erstellt am 14.06.2018 um 16:52 Uhr
aktualisiert am 17.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Spalt (lkm) Wenn sich eine Kapelle aus den USA, die auf eine mehr als 130-jährige Tradition zurückblicken kann, auf Europatournee begibt, wo könnte sie besser beginnen als in Spalt?
Textgröße
Drucken
Das dachten sich zumindest die Frauen und Männer der St.Cloud Municipal Band, die am morgigen Samstag in der Nikolaus-Kirche zu hören ist. Das gemeinsame Konzert mit der örtlichen Stadtkapelle beginnt um 20 Uhr, Einlass ist bereits ab 19.30 Uhr.

Fairerweise gilt es aber beides etwas zu relativieren: Die Gruppe aus Übersee wird nicht quer durch den ganzen europäischen Kontinent reisen, sondern sich mit Auftritten in Deutschland, der Schweiz, Frankreich und Liechtenstein begnügen. Und dass Spalt der auserkorene Ort für den Startschuss ist, kommt auch nicht von ungefähr. Denn die Hopfen- und Bierstadt pflegt seit 2006 eine Städtepartnerschaft mit St. Cloud im US-Bundesstaat Minnesota. Erst kürzlich war eine Delegation von dort hierzulande zu Gast. Der Besuch hatte in ein gemeinsames Konzert der Rick-Allen-Band mit der Stadtkapelle Spalt gemündet, die von St. Clouds Bürgermeister Dave Kleis sogar als "beste Blaskapelle in Deutschland" gelobt wurde. Ob sie das ist, dürfen am Samstag die Konzertbesucher beurteilen. Die Kapelle ist zumindest in verschiedenen Genres zuhause und die Freude an der Musik ist ihr immer anzumerken - egal ob es traditionelle Weisen oder symphonische Blasmusik zu hören gibt. Die Gruppe vermag es, in die Rolle einer Bigband zu schlüpfen um kurz darauf wieder die Polka hochleben zu lassen. Auch die Partnerkapelle aus den USA kann beides vorweisen: ein breites Repertoire und ein tolles Renommee.

Die älteste Tonaufnahme der Municipal Band (zu deutsch etwa "Gemeinde-Kapelle") ist laut einem Zeitungsbericht auf das Jahr 1887 datiert. Der Ursprung der Kapelle reicht dabei wohl noch einige Jahre weiter zurück. In ihren jungen Jahren machte die Band zudem als einzige US-Musikgruppe von sich reden, die ihre Instrumente auch gerne mal während des Fahrradfahrens betätigte. 1999 zog es die Musiker nach China, wo sie in Peking auftraten. Die Bandbreite der Gruppe ist weit gefächert. Es reicht von den großen amerikanischen Klassikern wie dem Musical "West Side Story" oder dem Evergreen "Over the rainbow" bis in die Weiten unseres Sonnensystems. Denn Stücke aus der Orchestersuite "Die Planeten" (Gustav Holst) befinden sich ebenso im Programm der St. Cloud Municipal Band. Der Eintritt zu dem Gemeinschaftskonzert ist übrigens frei, Spenden sind erbeten.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!