Montag, 25. Juni 2018
Lade Login-Box.

 

Oratorium mal zwei

Hilpoltstein
erstellt am 14.06.2018 um 16:52 Uhr
aktualisiert am 17.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hilpoltstein/Thalmässing (HK) VoiceConnexion schlägt neue Töne an: Zum ersten Mal als Projektchor und verstärkt mit sechs Solisten aus der Nürnberger Sängerszene präsentiert das Hilpoltsteiner Vokalensemble das romantische Märchen "Der Rose Pilgerfahrt" von Robert Schumann - und zwar am heutigen Freitag ab 19.30 Uhr in der Aula der Realschule Hilpoltstein und noch einmal am Sonntag, 17. Juni, ab 15 Uhr, in der Kirche St. Martin in Thalmässing.
Textgröße
Drucken


Schumann war Mitte des 19. Jahrhunderts von dem Text des Dichters Moritz Horn derart fasziniert, dass er sofort die Klavierpartitur komponierte, die jetzt auch Chorleiterin Alexandra Vildosola inspirierte, mit VoiceConnexion diesen "Renner der Romantik" aufzuführen. Dabei war es gar nicht so leicht, einen Pianisten für dieses höchst anspruchsvolle Stück zu finden. Die Deutsch-Russin Anna Buschke meistert aber den schwierigen Klavierpart derart gut, dass sie während der Proben mehrmals offenen Beifall des gesamten Chores erhielt. Mit dem weltlichen Oratorium "Der Rose Pilgerfahrt" betritt VoiceConnexion Neuland: Noch nie hat der Chor ein komplettes Komponistenwerk gesungen, noch nie ist er von so vielen Solisten begleitet worden und noch nie ist er als Projektchor aufgetreten. Das romantische Glanzstück dauert etwas mehr als eine Stunde, der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!