Freitag, 17. August 2018
Lade Login-Box.

Karawane des Altmühltal Classic Sprint macht am Samstag Station in der Kreisstadt

Oldtimer zu Gast auf dem Rother Marktplatz

Roth
erstellt am 12.06.2018 um 17:59 Uhr
aktualisiert am 16.06.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Roth (HK) Der Altmühltal Classic Sprint, die beliebte fränkische Oldtimerrallye mit dem Veranstaltungsmotto "Von Freunden für Freunde" macht sich bereit für die kommende Saison: Vom 15. bis 17. Juni zieht die Oldtimer-Karawane wieder durch Mittelfranken und wird auch in Roth zu sehen sein.
Textgröße
Drucken
Auf viele schöne Oldtimer dürfen sich die Besucher des Altmühl Classic Sprint in Roth freuen.
Auf viele schöne Oldtimer dürfen sich die Besucher des Altmühl Classic Sprint in Roth freuen.
Foto: Stadt Roth
Roth


Die Prologrunde am Freitagabend führt erneut durch den Landkreis Fürth und am 16. Juni quer durch Mittelfranken über Neuendettelsau zur Hohenzollernfestung Wülzburg bei Weißenburg. Am Samstagnachmittag stehen besonders malerische Landstraßen im Altmühltal auf dem Programm, während am 17. Juni der Weg über den Brombachsee und Georgensgmünd direkt nach Roth führt.

Dort wird Bürgermeister Ralph Edelhäußer die Teilnehmer ab 11 Uhr willkommen heißen. Während die Karawane ihren Weg quer über den malerischen Marktplatz findet, stellt das ehemalige Stadtratsmitglied und Oldtimerfan Joachim Weigel die Wettbewerbsfahrzeuge mit allerlei interessanten Fakten vor. Gleichzeitig öffnet auch das an diesem Wochenende zelebrierte Festival der Wirte und lädt Zuschauer, Teams und Fans zu regionalen und internationalen Spezialitäten aus aller Herren Länder ein.

Seine familiäre Atmosphäre und ein breit gefächertes Starterfeld haben den Altmühltal Classic Sprint zu einer der größten Oldtimerveranstaltungen in Bayern gemacht. Hochkarätiges Renngerät und zahlreiche Exoten vom Schlage eines Bugatti, Bentley oder Ferrari sind dort ebenso zu finden und wie Mittelklasse- und Kleinwagen vom Opel Kadett bis zur Knutschkugel Isetta.

Im Sinne der Nachwuchsförderung wird erstmals ein Rookie-Pokal ausgelobt. Teilnahmebedingung: Das Team darf in Summe nicht älter sein als 50 Jahre (ohne Fahrzeug). "Wenn wir den Nachwuchs für die Oldtimerei begeistern wollen, müssen wir ihn dazu auch motivieren", sagt Organisator Uwe Wießmath und verweist zugleich darauf, dass fünf bis zehn Teams dieser Altersklasse regelmäßig dabei sind. Detaillierte Informationen sind unter www. classic-sprint. de zu finden.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!