Montag, 19. November 2018
Lade Login-Box.

Übersichtsplan mit allen 18 Wegen im Gemeindegebiet - Hinweistafeln werden erneuert

Neue Karte für das "Wanderreich"

Thalmässing
erstellt am 10.09.2018 um 12:35 Uhr
aktualisiert am 13.09.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Thalmässing (HK) 18 Wanderwege mit rund 180 Kilometer Wanderwegstrecke sind in dern neuien Wanderkarte der Marktgemeinde Thalmässing aufgelistet. Bürgermeister Georg Küttinger und Julian Karch von der Marktverwaltung zeigen sich sichtlich stolz über die neue Wanderkarte, die zusammen mit der Thalmässinger Gestalterin, Silke Lederer, konzipiert worden ist.
Textgröße
Drucken
Die abwechslungreiche Landschaft im Gebiet der Marktgemeinde Thalmässing kann auf 18 Wanderwegen erkundet werden. Die neue Gesamtwanderkarte erleichtert es den Wanderern, sich zurechtzufinden. Vorgestellt haben sich Bürgermeister Georg Küttinger, Gestalterin Silke Lederer und Julian Karch von der Verwaltung (von links).
Die abwechslungreiche Landschaft im Gebiet der Marktgemeinde Thalmässing kann auf 18 Wanderwegen erkundet werden. Die neue Gesamtwanderkarte erleichtert es den Wanderern, sich zurechtzufinden. Vorgestellt haben sich Bürgermeister Georg Küttinger, Gestalterin Silke Lederer und Julian Karch von der Verwaltung (von links).
Marktgemeinde Thalmässing
Thalmässing
Die letzte Gesamtwanderkarte der Marktgemeinde Thalmässing, die in Zusammenarbeit mit dem Wanderverein Thalmässing und dem Fränkischen Albverein erstellt wurde ist in die Jahre gekommen. Aufgrund vieler Umverlegungen und Verbesserungen der Wanderwege sind die dort eingezeichneten Wege nicht mehr aktuell. "Immer wieder fragten Bürger und Gäste nach einer großen Wanderkarte, auf der alle Wege der Marktgemeinde ersichtlich sind", informiert Julian Karch.

Nachdem derzeit die Wegänderungen abgeschlossen und die Wege auf den neuesten Stand gebracht worden sind, wurde mit der Planung für die neue Karte begonnen. Auch die ehrenamtlichen Wanderwegpaten waren hier gefordert. Sie mussten ihre Wege abgehen und die Pläne und Texte mit den Wegverläufen abgleichen. Die Karte wurde jedem Wanderwegpaten zur Korrektur vorgelegt.

Die extrem große Gesamtfläche auf einer Karte unterzubringen, ohne dass die Karte für den Wanderer zu groß wird, gestaltete sich etwas schwierig. "Wir haben uns zusammen mit der Gestalterin Silke Lederer auf ein Mittelmaß geeinigt", schildert Julian Karch. Für den Wiedererkennungswert wurde das Corporate Design der Marktgemeinde Thalmässing verwendet. Bei der Größe wurde bewusst die Größe DIN-Lang gewählt, so dass das Faltblatt in die üblichen Prospektständer gelegt werden kann.

"Diese Wanderkarte mit den insgesamt 18 eingezeichneten Wanderwegen zeigt die Wanderwegsdichte der Marktgemeinde auf und lockt somit Wanderer in unsere Region. Viele unserer Wanderwege lassen sich miteinander verbinden und man kann anhand einer solchen Karte besser von einem Wanderweg auf einen anderen Wanderweg wechseln", erklärt Bürgermeister Georg Küttinger.

Mit verschiedenen Farben wurden die einzelnen Wege in den Plan übersichtlich eingezeichnet. Ebenso werden Aussichtspunkte, Rastplätze, Parkplätze, Info-Stellen, und Gastgeber in diesem Plan aufgezeigt. Auf der Rückseite wird jeder Weg mit einem aussagekräftigen Bild kurz und ansprechend beschrieben. Auch die Streckenlänge, die Gehzeit und das Höhenprofil wird übersichtlich dargestellt.

Die erste Auflage beträgt 3000 Stück. Nach der ersten Zeit der Veröffentlichung der Karte "im Praxisbetrieb" findet man erfahrungsgemäß noch kleine Fehler oder Verbesserungen, die dann in der zweiten Auflage nachgeholt werden können.

Der konzipierte Plan in der Karte kann auch für die Neuerstellung von Wanderwegstafeln entlang der Wanderwege genutzt werden. Dies wird eines der nächsten Projekte zur Verbesserung des "Wanderreichs Thalmässing" sein, gibt Georg Küttinger bekannt.

Erhältlich ist die neue Karte kostenlos im Rathaus und im Museum Fundreich. Man kann sie auch auf der Homepage der Kommune online bestellen oder downloaden.
 
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!