Dienstag, 18. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

Nahverkehr wird ab Januar teurer

Hilpoltstein
erstellt am 05.12.2018 um 17:45 Uhr
aktualisiert am 08.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hilpoltstein (HK) Um durchschnittlich 2,69 Prozent hebt der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) zum 1. Januar seine Fahrpreise an.
Textgröße
Drucken
Die Preisanpassung ist laut VGN notwendig, um die umfangreichen Verkehrs- und Serviceleistungen bei kontinuierlich steigenden Kosten weiter anzubieten und auszubauen.

Bei der Fortschreibung seines Tarifs orientiert sich der VGN an einem speziellen Warenkorbindex, der die Kostenstrukturen der Verkehrsunternehmen berücksichtigt. Den stärksten Anstieg weisen in der Prognose für 2019 die Aufwendungen für Dieselkraftstoff und Gas mit 3,8 Prozent, für Personal mit 3,1 Prozent sowie die Kapitalkosten für Investitionen mit 2,6 Prozent auf.

Ein zusätzlicher Finanzierungsbedarf bestehe durch die Anforderungen an den Klimaschutz, den Ausbau der Barrierefreiheit, die Digitalisierung bei Fahrgastinformation und Vertrieb sowie durch die notwendigen Investitionen in die Infrastruktur, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbundes. Angesichts der finanziellen Ausstattung des öffentlichen Personennahverkehrs sehe man aktuell keine Möglichkeit, auf die Tarifanhebungen zu verzichten. Wenn durch den Gesetzgeber keine alternativen Finanzierungslösungen geschaffen werden, ist für den VGN, "die Koppelung der Fahrpreise an die Entwicklung der Kosten unverzichtbar". Hoffnung für die Zukunft geben jedoch die im Koalitionsvertrag von CSU und Freien Wählern formulierten Ziele, den ÖPNV verstärkt finanziell zu unterstützen. HK

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!