Donnerstag, 24. Mai 2018
Lade Login-Box.

Hermann König tritt nach 40 Jahren als Kassier der Krieger zurück Fahnenträger Xaver Biersack gibt sein Amt ab

Verdienstnadeln für jahrzehntelange Treue

Morsbach
erstellt am 15.02.2018 um 18:52 Uhr
aktualisiert am 19.02.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Morsbach (jow) Besondere Ehrungen gingen bei der Mitgliederversammlung des Krieger- und Kameradschaftsvereins Morsbach und Umgebung an Matthias Schmidt aus Morsbach und Johann Wenzl aus Esselberg für ihr jahrzehntelanges verdienstvolles ehrenamtliches Engagement im und um den heimischen Kriegerverein.
Textgröße
Drucken
Morsbach: Verdienstnadeln für jahrzehntelange Treue
Ehrung beim Krieger- und Kameradschaftsvereins Morsbach und Umgebung: Der Vorsitzende Peter Meyer (links) ehrt besonders Hermann König für seine 40-jährige Tätigkeit als Kassier (4. von rechts) und Xaver Biersack für 39 Jahre als Fahnenträger (4. von links). - Foto: Weiß
Morsbach

Vorsitzender Peter Meyer überreichte ihnen die Verdienstnadel in Silber.

Johann Schmidt und Josef Biersack aus Morsbach wurden für 40 Jahre im Krieger- und Kameradschaftsverein mit der Goldenen Vereinsnadel und einer Ehrenurkunde geehrt. Für ihre 25-jährige Mitgliedschaft dankte der Vorsitzende Josef Alberter aus Mantlach, Jürgen Beck, Erwin Herrler und Johann Pfaller junior aus Grafenberg, Ferdinand Kraus aus Greding sowie Josef Pfleger und Peter Meyer aus Morsbach mit der Silbernen Vereinsnadel und einer Urkunde.

Nach 40 Jahren als Kassier trat Hermann König zurück. Meyer dankte ihm für sein langes ehrenamtliches Engagement. Christian König wurde einstimmig zu dessen Nachfolger gewählt. Auch Xaver Biersack, der seit 39 Jahren bei etwa 400 Einsätzen die Vereinsfahne getragen hat, zollte Meyer Respekt. Als neuer Fahnenträger wurde Christian Stelz gewonnen.

Meyer erinnerte zudem an die Höhepunkte des Vereinsjahres mit dem Ausflug nach Mödlareuth und Bad Steben oder das Schafkopfrennen. Der Verein beteiligte sich auch an der Fronleichnamsprozession, den Vereinsjubiläen der DJK Grafenberg und der Vogel- und Naturfreunde Euerwang. Geplant sind dieses Jahr der Vereinsausflug am 10. Juni und am 15. Dezember das Schafkopfrennen im Vereinslokal. Der Verein beteiligt sich auch am 27. Mai beim Jubiläumsfest in Pfraunfeld.

Von einem Verein, sagte Peter Meyer, habe man in der Regel keinen persönlichen Vorteil. Durch die Mitgliedschaft zeige man aber die Bereitschaft, das Andenken an eine schlimme Zeit, an die Kriegsteilnehmer und an die ältere Generation, zu bewahren. "Wir müssen uns immer wieder vor Augen halten, wie wichtig ein Leben in Frieden und Freiheit ist", sagte Meyer. Einen besonderen Dank richtete er an Familie Wittmann aus Mantlach, Familie Böhm aus Großnottersdorf, Maria Alberter aus Esselberg, Familie Sandner aus Grafenberg, Rosmarie Dirsch aus Emsing und Notburga König aus Morsbach, die in ihren Ortschaften die Kriegerdenkmäler pflegen.

Von Josef Weiss
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!