Samstag, 17. November 2018
Lade Login-Box.

Altmühl-Jura organisiert wieder Tag der Ausbildung - Termin ist der 22. November

Mit dem Bus zum Wunschbetrieb

Greding
erstellt am 09.11.2018 um 17:15 Uhr
aktualisiert am 14.11.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Greding (HK) Der von Altmühl-Jura organisierte Tag der Ausbildung geht in die zweite Runde. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr sind heuer noch mehr Schüler mit von der Partie, wie der Altmühl-Jura-Geschäftsführer Manfred Preischl und Regionalmanagerin Kathrin Peter im Gespräch mit unserer Zeitung ankündigen. Am Donnerstag, 22. November, werden fast 400 junge Menschen regionale Betriebe besuchen.
Textgröße
Drucken
Mit Vorfreude blicken Regionalmanagerin Kathrin Peter und Geschäftsführer Manfred Preischl von Altmühl-Jura dem Tag der Ausbildung am 22. November entgegen.
Mit Vorfreude blicken Regionalmanagerin Kathrin Peter und Geschäftsführer Manfred Preischl von Altmühl-Jura dem Tag der Ausbildung am 22. November entgegen.
F. Rieger
Greding
Rosa, Grün, Lila, Gelb - kleine Aufkleber und Kärtchen in unterschiedlichen Farben prangen an mehreren Stellwänden. Auf ihnen stehen Zeiten, Orte, Busrouten. Das alles wirkt auf den ersten Blick furchtbar kompliziert. Regionalmanagerin Kathrin Peter, die mit ihrer Kollegin Sonja Weidinger maßgeblich für den Tag der Ausbildung verantwortlich zeichnet, kann das Konzept aber leicht verständlich erklären: Acht- und Neuntklässler von sieben Schulen aus der Altmühl-Juraregion touren einen Tag lang zu jeweils zwei oder drei Betrieben/Einrichtungen, die zu einer Branche gehören, von der sich die jungen Leute eine Perspektive für ihre eigene berufliche Zukunft erhoffen. 393 Schüler sind angemeldet, "fast 100 mehr als bei der Premiere im vergangenen Jahr", berichtet Kathrin Peter. Sie kommen von der Wirtschaftsschule Greding, der Altmühltal-Realschule Beilngries, dem Beilngrieser Gymnasium, der Mittelschule Beilngries, der Grund- und Mittelschule Dietfurt, der Realschule Berching oder der Grund- und Mittelschule Denkendorf.

Bereits im Vorfeld konnten die jungen Leute angeben, welche Branche sie besonders interessieren würde. Zur Wahl standen Büro und Handel, Gastronomie und Tourismus, Gesundheit und Soziales, Handwerk, Medien und Gestaltung sowie der öffentliche Dienst. Die erfreuliche Erkenntnis: Interesse gibt es bei den Schülern an allen genannten Themenbereichen. Auch in die Pflegeberufe, in denen es akut am Nachwuchs mangelt, wollen einige junge Leute an diesem Tag hineinschnuppern.

Das Altmühl-Jura-Regionalmanagement hat unter der Leitung von Kahtrin Peter 30 Busrouten zusammengestellt, für die jeweils thematisch zueinander passende Betriebe kombiniert wurden. Los geht es am 22. November um 8.30 Uhr mit der Ankunft der Schüler an der Beilngrieser Bühler-Halle. Ab 8.40 Uhr werden die Schirmherrin - Landtagsabgeordnete Tanja Schorer-Dremel - und Altmühl-Jura-Geschäftsführer Preischl kurze Grußworte sprechen, dann verteilen sich die jungen Leute auf ihre Busse. Um 9.15 Uhr startet für sie die Tour zu den Betrieben. Für manche geht es bis nach Freystadt oder Regensburg, die Mehrzahl der beteiligten Firmen ist aber in der näheren Umgebung zu finden. Erfreut zeigt sich Preischl darüber, dass viele Betriebe, die im Vorjahr mitgemacht haben, wieder dabei sind. Auch der DONAUKURIER empfängt bereits zum zweiten Mal Schüler zum Tag der Ausbildung. Die Aktion erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der IHK Nürnberg für Mittelfranken, der IHK München und Oberbayern, der Arbeitsagentur Ingolstadt, der Arbeitsagentur Weißenburg, dem Kreisjugendring Eichstätt und der Unternehmerfabrik Landkreis Roth, wie die Altmühl-Jura-Vertreter mitteilen. Besonders schön finden sie es, dass für alle 30 Busrouten jeweils eine erwachsene Begleitperson gefunden werden konnte. Dieser Unterstützerkreis rekrutiert sich aus Lehrern, aber auch Vertretern der beteiligten Organisationen, beispielsweise der Industrie- und Handelskammern.
Fabian Rieger
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!