Freitag, 18. Januar 2019
Lade Login-Box.

"Lost-Mills-Race" lockt viele Profis dieses Trendsports zum Seezentrum Langlau Schnuppertraining für Kinder

Stand-Up-Paddler entern den Brombachsee

Langlau
erstellt am 25.05.2016 um 16:33 Uhr
aktualisiert am 31.01.2017 um 19:30 Uhr | x gelesen
Langlau (HK) Der größte Wettbewerb in ganz Europa für Stand-Up-Paddler (SUP) findet vom heutigen Fronleichnamstag bis zum kommenden Samstag auf dem Kleinen Brombachsee statt. Über 150 Sportler, darunter 15 der 20 weltbesten SUP-Profis aus aller Welt, kämpfen um Preise im Wert von 10000 Euro.
Textgröße
Drucken
Langlau: Stand-Up-Paddler entern den Brombachsee
Am Seezentrum Langlau fällt am kommenden Sonntag um 14 Uhr der Startschuss für das "Lost-Mills-Race". ‹ŒArch - foto: Fritsche
Langlau

Bei kaum einem anderen SUP-Wettbewerb stehen so viele Profis am Start wie beim "Lost-Mills-Race". Dieses Haupt-rennen über rund 18 Kilometer, das nach den im Brombachsee "Verschwundenen Mühlen" benannt ist, führt am Samstag ab 14 Uhr um die Bojen, welche die Lage der ehemaligen Mühlen auf dem Grund Brombachsees kennzeichnen. Zur Freude der beiden Organisatoren Sepp Gsänger und Ernstfried Prade hat der internationale Dachverband der Stand-Up-Paddler ICF das Rennen im Fränkischen Seenland als weltweit erste Regatta offiziell anerkannt.

Auch in Deutschland entwickelt sich das Stand-Up-Paddeln immer mehr zum Trendsport. Die Veranstaltung mit Basis am Seezentrum Langlau bietet deshalb über drei Tage die Möglichkeit, an Workshops teilzunehmen, sich mit Profis auszutauschen und die Sportart selbst auszuprobieren.

Am heutigen Feiertag gibt es ab 10 Uhr ein Schnuppertraining für Kinder von sechs bis acht Jahren und um 10.30 Uhr für Kinder von neun bis zwölf Jahren. Boot und Paddel werden dabei von den Veranstaltern zur Verfügung gestellt. Nach der Mittagspause gibt es dann ab 13 Uhr für beide Altersklassen eine kleines Rennen. Um 16 Uhr folgt dann der Seehof-Cup für die Erwachsenen über zwei Kilometer.

Ein ganz besonderes Wettkampfformat gibt es am morgigen Freitag zu erleben. Denn dann wird der schnellste Paddler im Sprintrennen über 200 Meter gesucht. Um 10 Uhr beginnt die Qualifikation. Die Finalläufe finden ab 13 Uhr in Ufernähe statt und können deshalb gut mitverfolgt werden.

Hilpoltsteiner Kurier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!