Donnerstag, 17. Januar 2019
Lade Login-Box.

TV Hilpoltstein verliert 4:6 in 2. Tischtennis-Bundesliga gegen Saarbrücken II - Flemming geht leer aus

Knapp an der Überraschung vorbei

Hilpoltstein
erstellt am 13.01.2019 um 20:38 Uhr
aktualisiert am 17.01.2019 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hilpoltstein (HK) Sie haben um jeden Ball gekämpft - lautstark, leidenschaftlich und über dreieinhalb Stunden hinweg. Doch am Ende schrammten die Tischtennisspieler des TV Hilpoltstein mit einer 4:6-Niederlage gegen den 1. FC Saarbrücken II knapp an einer Überraschung vorbei und hängen nach nunmehr sechs sieglosen Spielen in Serie weiter im Tabellenkeller der 2. Bundesliga fest.
Textgröße
Drucken
Glücklicher Anfang, enttäuschendes Ende: Nach vier vergebenen Matchbällen gewinnen Dennis Dickhardt und Francisco Sanchi ihr Doppel noch in der Verlängerung des fünften Satzes und verhindern so den Hilpoltsteiner Fehlstart. Für einen Punktgewinn gegen Saarbrücken hätten Dickhardt und Sanchi zum Schluss jedoch beide Einzel gewinnen müssen. Doch hier hat Sanchi im fünften Satz das Nachsehen.
Glücklicher Anfang, enttäuschendes Ende: Nach vier vergebenen Matchbällen gewinnen Dennis Dickhardt und Francisco Sanchi ihr Doppel noch in der Verlängerung des fünften Satzes und verhindern so den Hilpoltsteiner Fehlstart. Für einen Punktgewinn gegen Saarbrücken hätten Dickhardt und Sanchi zum Schluss jedoch beide Einzel gewinnen müssen. Doch hier hat Sanchi im fünften Satz das Nachsehen.
Münch
Hilpoltstein
"Schade, schade, schade" trauerte Teammanager Bernd Beringer nach dem letzten Ballwechsel dem durchaus möglichen Punktgewinn nach. Mit dieser Niederlage müssen sich die Hilpoltsteiner wohl endgültig von ihrem selbst gesteckten Saisonziel verabschieden, das obere Tabellenhälfte lautete. Stattdessen steht jetzt Abstiegskampf pur auf der Agenda.

Schon der Blick auf die Saarbrücker Aufstellung verhieß gestern nichts Gutes. Der Gäste setzten nämlich den zum Kader der Bundesligamannschaft zählenden Thomas Polanksy ein, der sich nach einer Schulteroperation wieder Spielpraxis für höhere Aufgaben holen soll. Damit schienen die Rollen klar verteilt. Allerdings gingen die Hilpoltsteiner sofort in den Kampfmodus über. Zum Beispiel im Doppel, wo Dennis Dickhardt und Franciso Sanchi die Schwarz-Gelben mit ihrem dramatischen Fünfsatzsieg auf Kurs hielten. Denn am Nebentisch hatte das eigentliche Vorzeigedoppel mit Alexander Flemming und David Reitspies eine 0:3-Klatsche kassiert.

Danach hatten unter den Tischtennisfans in der Stadthalle diverse Rechenspiele Hochkonjunktur. Wenn jeder im Einzel ein Spiel gewinnt, wäre ein Unentschieden drin. Und beinahe hätte es auch geklappt. Zuerst entzauberte David Reitspies mit einer vorzüglichen Leistung seinen höher eingestuften tschechischen Landsmann Thomas Polansky und sorgte damit nicht nur für Stimmung unter den 370 Zuschauern, sondern auch für den zweiten Hilpoltsteiner Zähler. Die Punkte drei und vier steuerten im hinteren Paarkreuz Dennis Dickhardt und Francisco Sanchi jeweils gegen den etwas indisponiert wirkenden Russen Andrey Semenov bei.

Und Alexander Flemming? Der war nach seiner ausgeheilten Kehlkopfentzündung womöglich noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte. Doch nicht nur das. Irgendwie scheint bei ihm derzeit die Selbstverständlichkeit in seinem Spiel abhanden gekommen. Obwohl er keineswegs schlecht spielte, ging ausgerechnet der TV-Kapitän komplett leer aus. Nun schon zum vierten Mal in dieser Saison verlor er beide Einzel.

Immerhin haben die Hilpoltsteiner nach dieser bitteren Heimniederlage jetzt einige Wochen Zeit, um an ihrer Form zu arbeiten. Nach der bayerischen Meisterschaft am kommenden Wochenende in Dillingen geht es in der 2. Bundesliga erst am 9./10. Februar weiter. Dann allerdings mit einem schweren Doppelspieltag beim aktuellen Tabellendritten Mainz und nur 16 Stunden später daheim in der Stadthalle gegen gegen den jetzigen Tabellenvierten Bad Homburg.
Wolfgang Winkel
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!