Mittwoch, 19. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Buben und Mädchen haben in wochenlanger Arbeit hübsche Sterne gebastelt

Kinder schmücken Christbaum in der Raiffeisenbank

Allersberg
erstellt am 06.12.2018 um 18:13 Uhr
aktualisiert am 10.12.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Allersberg (rm) Auch in diesem Jahr erfreut die Besucher der Allersberger Raiffeisenbank in der Schalterhalle ein herrlich geschmückter Christbaum während der Adventszeit und bis nach Weihnachten.
Textgröße
Drucken
Die Vorschulkinder des Kindergartens St. Wolfgang zeigen sich zusammen mit ihren Erzieherinnen stolz vor dem geschmückten Christbaum, wofür sie viel Lob von Sigrid Schneider (links) einheimsen.
Die Vorschulkinder des Kindergartens St. Wolfgang zeigen sich zusammen mit ihren Erzieherinnen stolz vor dem geschmückten Christbaum, wofür sie viel Lob von Sigrid Schneider (links) einheimsen.
Mücke
Allersberg
Er wurde am vergangenen Mittwoch von den Vorschulkindern der Kindertagesstätte St. Wolfgang geschmückt.

Es ist mittlerweile schon eine kleine Tradition bei der Raiffeisenbank, in der Advents- und Weihnachtszeit in die Schalterhalle einen geschmückten Christbaum zu stellen, für den die Buben und Mädchen zusammen mit ihren Erzieherinnen den Schmuck basteln und den Baum liebevoll dekorieren. Zum siebten Mal war dies heuer der Fall. Im Wechsel werden die Kindertagesstätten der Marktgemeinde dazu eingeladen, damit auch jeder Kindergarten an der Reihe sein kann.

Die Leiterinnen der Kindertagesstätten nehmen diese Einladung der Bank immer gerne an. Nicht nur, dass die Kinder beim Basteln des Christbaumschmucks zeigen können, welche Ideen sie haben und welchen Schmuck sie herstellen können: Es ist auch finanziell ein Vorteil für die einzelnen Kindertagesstätten, denn die jeweilige Einrichtung wird dafür von der Raiffeisenbank am Rothsee mit einer Geldspende bedacht. "Dafür können wir wieder manches anschaffen", sagten die Erzieherinnen des Kindergartens St. Wolfgang, der heuer an der Reihe war, den Christbaum zu schmücken.

Alle Kinder waren eifrig am Basteln beteiligt, erzählten die beiden Erzieherinnen Katharina Karp-Kloss und Heidi Müller, als sie mit den Kindern am vergangenen Mittwoch den Baum schmückten. Wunderschöne Sterne in allen möglichen Größen und Varianten, Formen und Farben haben die Kinder gebastelt. Zum Schmücken des Christbaums rückten dann nur die Vorschulkinder an, die sich mit Feuereifer an das Behängen des Baumes machten.

Einige Wochen haben alle daran gearbeitet, um den wunderbaren Christbaumschmuck in Handarbeit herzustellen. Während des Schmückens wurden die Kinder mit Getränken und Knabbereien bewirtet, so dass sie bis zum Schluss mit Feuereifer dabei waren.

Wegen des regnerischen Wetters am vergangenen Montag war das Christbaumschmücken um einige Tage verschoben worden. Die Kinder kommen nach getaner Arbeit nämlich immer gerne mit den Eltern oder auch mit Oma und Opa vorbei, um ihnen stolz ihr gemeinsames Werk zu präsentieren.

Die Raiffeisenbank-Mitarbeiterin Sigrid Schneider gab den Kindern noch den Tipp mit auf den Weg, ihren Wunschzettel doch dem Christkind persönlich zu übergeben, wenn es am kommenden Sonntag zum Weihnachtsmarkt nach Allersberg kommt.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!