Donnerstag, 13. Dezember 2018
Lade Login-Box.

 

Kim Gräf auf Podest

Allersberg
erstellt am 10.10.2018 um 18:39 Uhr
aktualisiert am 13.10.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Allersberg (jsm) "Das Supertalent" oder "Deutschland sucht den Superstar" - diese unterhaltsamen Castingshows laufen nonstop im deutschen Fernsehen.
Textgröße
Drucken
Kim Gräf aus Allersberg freut sich mit dem frisch gekürten Mister Nürnberg, Marco Schmidt, über ihren zweiten Platz.
Kim Gräf aus Allersberg freut sich mit dem frisch gekürten Mister Nürnberg, Marco Schmidt, über ihren zweiten Platz.
Sturm
Allersberg
Ein regionaler Talentwettbewerb, bei dem eine Allersbergerin erfolgreich war, ging in Feucht über die Bühne. Kim Gräf errang den zweiten Platz.

Die Idee für diesen Talentwettbewerb stammt vom 18-jährigen Max Dettenthaler, der Redakteur seines eigenen Radiosenders ist. Bei "The Greatest Talent" wollte er anderen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 12 und 21 Jahren eine Bühne bieten. Wie alle anderen hat auch Kim Gräf aus Allersberg lange auf diesen Abend hingefiebert. Sie war gespannt darauf, wer die Jury überzeugen und sich am Ende über den begehrten Pokal freuen konnte.

Die Allersbergerin nimmt Gesangsunterricht in Feucht und wurde von ihrer Gesangslehrerin für die Talentshow vorgeschlagen. Kim kam nach zwei Casting-Terminen ins Finale. Dieses fand in der mit rund 300 Zuschauern ausverkauften Reichswaldhalle in Feucht statt. Dort stellte sie sich mit mehreren Tänzern, Sängern, einem Jongleur und einem Zauberer der Jury. Riesig war schließlich die Freude bei Kim und ihren Fans, als bekannt wurde, dass sie sich den zweiten Platz in der Kategorie Sänger sichern konnte. Den ersten Platz errang Elena Schiller aus Thalmässing mit ihrem Hip-Hop-Tanz.
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!